Alexandira & Tristan : Fair Game (Fair Game Serie – Band 3) von Monica Murphy

Facts:
Autorin: Monica Murphy
Verlag:  Heyne
Format: eBook / Print
Preis:    8,99€ / 9,99€
Seiten:  432
Reihe:   Ja

Jade & Shep : Fair Game (Fair Game Serie – Band 1)
Lucy & Gabriel: Fair Game (Fair Game Serie – Band 2)Rezension
Alexandira & Tristan: Fair Game (Fair Game Serie – Band 3)

Jeder Band ist in sich abgeschlossen und kann für sich gelesen. Aber um Spoiler zu vermeiden ist es logisch mit Band 1 zu beginnen, da Personen von dort auch in den Folgebänden auftauchen.

Cover:
Die Gestsltung der Cover mag ich ganz gerne, obwohl ich eigentlich kein Fan von "Gesichtern" auf Büchern bin. Sind sie doch sinnlich und lassen noch Spielraum für eigene Fantasie.

VORSICHT DIES IST EINE REZENSION ZU BAND 3 EINER REIHE UND ES WIRD EINEN VERGLEICH ZU BAND 1 UND 2 GEBEN !!! – Spoilerwarnung im Text –

Meinung:
Liebe ist nur etwas für Idioten und definitiv nichts für mich –
So einfach ist das, zumindest wenn man der Ansicht von Tristan folgt. Wurde ihm doch bereits in Band 1 dieser Reihe die unliebsame Rolle, des Cousins und Freund zugeschustert, der sich einfach nicht verändern will und der immer wieder für kleinere "Eklats" sorgt. Gerade deswegen habe ich besonders große Hoffnungen in diesen finalen Teil gesetzt, die leider nur teilweise erfüllt wurden. Was Tristan betrifft konnte mich Monica Murphy fast vollständig überzeugen, denn man konnte seinen inneren Kampf – Verstand gegen Herz – sehr gut miterleben, verfolgen und nachvollziehen. Auch wenn es manchmal einem "hin und her geeiere" – glich, ist es doch logisch, wenn man jahrelang als Frauenheld und unbelehrbar gilt, sich eben nicht von jetzt auf gleich verändert. Trotzdem war er der Sympathieträger in diesem Band, denn durch kleine Gesten hat die Autorin gezeigt, wieviel mehr in ihm steckt und dieses "mehr" nach und nach enthüllt bis es die Oberhand gewonnen hat.

Wie immer hat es mir sehr gut gefallen, dass es ein Wiedersehen mit altbekannten Menschen gibt, bin ich doch ein großer Fan von Jade und Shep. Auch die neuen Charaktere wurden von Monica Murphy sehr gut in die Geschichte intergegriert, so dass eine harmonische Einheit entstanden ist. Kleine eingebaute Zeitsprünge ziehen die Geschichte etwas auseinander um sie ein wenig dynamischer zu gestalten, was den Geschenissen auf alle Fälle gut tut. Die Schreibweise der Autorin begeistert mich auch dieses Mal, denn Monica Murphy schafft es trotz einer eher bekannten Geschichte mit ihren Worten eine wundervolle Atmosphäre zu erzeugen und den Leser am Buch zu halten. Das muss er jedoch auch, denn der Inhalt schafft dies nur bedingt.

-SPOIELERWARNUNG auf Grund zu Vergleich zu Band 2 !!! –
Enttäuschend dagegen war für mich Alexandrias Part. Natürlich kann man das Rad nicht neu erfinden und das es in eine ähnliche Richtung, wie bei beiden Vorgängern geht, war auch mir klar. Dennoch hätte ich mir hier einfach mehr Raffinesse und Einzigartigkeit gewünscht. Im Gegensatz zu Lucy kommt sie ursprünglich aus einer reichen Familie, aber ansonten gleichen sich die beiden Geschichten doch sehr. Beide lügen, beide finden nicht den Mut so wirklich die Wahrheit zu sagen usw. Ich will nicht weiter spoilern, aber wer Band 1 und 2 kennt, weiß von vorneherein, wie sich Alexandria verhalten wird… LEIDER

Man hätte trotz der gleichen Grundidee: reicher, heißer Typ trifft armes Mädchen – drei facettenreichere Geschichten machen können. Denn alle Charaktere hatten das Potential, was leider durch die Autorin nicht ausgenutzt wurde. Ist der erste Band noch witzig und erfrischend, so fehlt mir in Band 2 , sowie auch 3 der Pepp – der Einzigartigkeit.

Mein Fazit:
Danke an Randomhouse und Heyne für dieses Rezensionsexemplar.

Leider konnte mich Teil 3 der Fair Game Reihe nicht so begeistern, wie es mir erhofft und gewünscht hätte. Die Änhlichkeit vor allem zum Vorgänger war mir zu gravierend, so dass ich persönlich oftmals das Gefühl hatte die Geschichte zu kennen. Einzig und allein Tristan, der mir wieder erwartend sehr sympathisch war, und Monica Murphsy Schreibweise haben mich an die Geschichte gebunden, so dass ich unbebedingt weiter lesen wollte.

Eine Reihe mit einem super tollen ersten Band – der zum Glück alleine gelesen werden kann- und zwei Folgebände, die man lesen kann, aber nicht zwingend muss.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.