Als der Tod die Liebe fand von Mariella Heyd

Autorin: Mariella Heya
Verlag:   neobooks
Format: mobi / Taschenbuch
Preis      2,99 / 12,99
Seiten:   251

 

Inhalt:
Mila ist eine ganz normale Schülerin, die ihr Leben genießt, bis sie die niederschmetternde Diagnose Krebs erhält. Innerhalb weniger Minuten steht ihr ganzes Leben Kopf und sie muss sehr schnell erkennen, dass der Krebs ein Egoist ist, der macht was er will. Doch im Krankenhaus trifft sie auf Mikael, der ihr hilft trotz alledem schöne Stunden zu erleben. Doch er ist kein normaler Mensch. Er ist gekommen um Mila mit sich zu nehmen….

Cover:
Das Cover ist einfach nur traumhaft und ich habe mich sofort verliebt. Die Farbkombination, sowie die einzelnen Elemente wurden so harmonisch arrangiert, das es einfach perfekt zur Geschichte passt.

Meinung:
Der Schreibstil von Mariella Heyd ist flüssig und leicht zu lesen. Besonders die medizinischen Erklärungen hat sie sehr gut einfließen lassen, so dass der Leser sehr gut folgen und verstehen konnte, aber nicht das Gefühl hatte ein Lehrbuch zu lesen. Auch hat sie es geschafft, die Gefühle, Ängste und Gedanken der Protagonistin zu transportieren. Mir persönlich hat an der einen oder anderen Stelle noch etwas Emotionalität gefehlt, so dass ich leider nicht 100% mitgerissen wurde.

Die Grundidee der Geschichte hat mich von Anfang an fasziniert und auch die Umsetzung hat mir gut gefallen. Das die Autorin uns langsam in das Geheimnis um Mikael heranführt, fand ich sehr gut, denn so hat der Leser am Anfang etwas zu rätseln. Generell fand ich Mikael als Charakter sehr interessant und geheimnisvoll. Nie wurde viel verraten und trotzdem war er mir direkt sympathisch und konnte mich um den Finger wickeln. Doch das Hauptaugenmerk muss man definitiv auf unsere Protagonistin Mila legen. Mariella Heyd hat mit ihr einen Charakter erschaffen, der so lebensnah und greifbar ist, dass es ein leichtes ist sich in ihr Denken und ihre Gefühle hineinzuversetzen. Es gleicht einer emotionalen Achterbahnfahrt, die von Hoffnung, Verzweiflung, Wut, Angst und Schmerz geprägt ist. Doch lernt sie die wahre Liebe kennen und durchlebt auch wundervolle, schöne und sehr tiefgründige Momente. Innerhalb des Buches wird die Bedeutung der Liebe immer größer und hierbei geht es nicht nur, um die Liebe zwischen Mann und Frau, nein auch zu Familie und Freunden. Milas Entwicklung ist eine sehr intensive und beeindruckende, denn schnell reift sie von der Partymaus zu einer erwachsenen Frau heran, die ihr Schicksal mit hoch erhobenem Haupt erträgt. In vielen Situationen legt sie eine Stärke an den Tag, die ich definitiv bewundere. Aber auch die Entwicklung der Nebencharaktere, wie ihrer Familie oder ihrer sogenannten Freunde ist sehr interessant und spannend dargestellt. Mariella Heyd hat hier die unterschiedlichsten Reaktionen aufgezeigt, die ich ebenfalls für sehr realitätsnah empfinde und die mich teilweise sehr berührt oder auch schockiert haben.

Auch die Fantasyelemente, wurden von der Autorin sehr perfekt in der Geschichte verwoben und haben ihr einen ganz besonderen und eigenen Flair gegeben. Mit ihrem Ende konnte Mariella Heyd auf alle Fälle bei mir punkten, da es nicht nur so perfekt für die Geschichte war, sondern auch für unser Leben und unserem Tod eine sehr tolle Vorstellung ist.
 

Mein Fazit:
Vielen Dank, dass ich dieses Buch im Rahmen einer Blogtour lesen konnte.
Es handelt sich hier um eine gefühlvolle Geschichte, die mich leider nicht in jedem Moment 100% emotional abholen konnte. Über weite Strecken ist dies der Autorin jedoch gelungen und auf Grund der tollen Gesamtkomposition und den wundervollen Charakteren, gibt es von Herzen 4 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung für JEDEN, der sich mit einer Mischung aus verschiedenen Büchergenres anfreunden kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.