Blogtour zu „L.A. Guards“ – Tag 4 – Hochzeitsschwindler

<3 – lich Willkommen zum 4. Tag unserer Blogtour zu L.A. Guards von Amélie Duval!
Es geht heute um HOCHZEITSSCHWINDLER!

Wieso das Thema so gut zum Buch passt?! Schaut doch einfach in die Leseprobe rein und schon wisst ihr bescheid *hihi*.

Die Täter
Sie legen meistens Wert auf ein seriöses Auftreten. Oftmals sind sie gerissen, intelligent und sehr überzeugend.
Gerne werden so Berufe wie Arzt, Anwalt oder ähnliches gewählt. Sie besitzen kein Einfühlungsvermögen, denn schlussendlich geht es ihnen nur um eine Frage:
Was ist gut für mich?!

Die Masche
Oftmals wird per Kontaktanzeige gesucht. Früher meist in der Zeitung, heute vermehrt auch im Internet. Logischerweise gehen auch die Schwindler mit der Zeit. Zunächst wird über Telefonate, SMS, Chats eine Vertrauensbasis geschaffen in dem man sich kennen lernt und die "Schwindler" sich als verständnisvoll, liebenswürdig etc geben. Oftmals kommt es dann zu der ersten "Vertrauensprüfung". Der Täter leiht sich eine kleine Summe vom Opfer um es dann sehr schnell zurück zu zahlen. Es wird gezeigt "du kannst mir vertrauen". Der Weg zum Betrug ist geebnet…

Die Opfer
Meistens suchen sich die Schwindler die Opfer gezielt aus. Bei Frauen handelt es sich oftmals um reiche, alleinstehende Frauen. In den meisten Fällen befinden sie sich im älteren Alter. Auch bei Männern als Opfer sind dies die typischen Merkmale. Aber es gibt natürlich auch andere Konstellationen, so wie in Amélie Duvals Buch "L.A. Guards", auch wenn diese eher seltener der Fall ist. Doch wichtig ist, dass man sich klar macht, keiner ist gefeit davor. Die kriminelle Energie der Täter wird immer schlimmer, also Augen auf !!!

Achtung Achtung !
Ihr habt das Gefühl euer gegenüber ist übertrieben charmant, aalglatt und ohne Ecken&Kanten? Er gibt einem nach den ersten Treffen direkt zu verstehen, dass man die einzige Person ist, die die Richtige ist? Wirkt wahnsinnig selbstsicher und übertrieben höflich?!
Dann ist ihr Vorsicht gegeben! Nicht hinter jedem steckt ein Hochzeitsschwindler, aber die Möglichkeit besteht…

Tipps
Am Besten einfach mal die Geschäftsräume oder/und Kollegene zeigen lassen. Wenn sie Geld leihen, lassen sie sich Quittungen unterschreiben und vor allem sollte man, wenn man sich kaum kennt, keine großen Summen verleihen. Helfen sie der Person lieber anders weiter! Vorsicht vor emotionaler Erpressung, Sätze wie "Wenn du mir nicht hilfst ist mein Leben vorbei"etc. werden gerne genutzt.

Hier kann man ein paar "tolle" Erfahrungsberichte lesen:
http://www.detektei-aplus.de/heiratsschwindler-methoden.html

Das der Liebesbetrug im Internet immer mehr aufkommt, hat er sogar seinen eigenen Namen bekommen.
Romance Scam
Hierbei geht es vor allem um die Betrüger aus afrikanischen Ländern, die vor allem ältere alleinstehende Frauen als Opfer sich aussuchen. Diese sind auf der Suche nach der Liebe im Alter und klammern sich wie verrückt an die "jungen" Täter aus fernen Ländern. Aus eigener Erfahrung (auf Grund meines Berufes) verschulden sich die Frauen sogar um ihren "Geliebten" Geld zukommen zu lassen und es ist sehr schwer, ihnen klar zu machen, dass sie nur verarscht werden. Einige Infos gibt es hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Romance_Scam

Natürlich gibt es auch was tolles zu gewinnen und zwar diese schicke Tasse im L.A. Guards Design.
Daraus schmeckt der Kaffee, Tee oder Kaba doch gleich viel besser. Was ihr dafür tun müsst? Beantwortet mir folgende Frage:

Was denkt ihr zum Thema Hochzeitsschwindler? Sind die Leute wirklich zu leichtgläubig oder sind die Maschen einfach zu gut?

Hier findet ihr nochmal den kompletten Tourfahrplan:
Tag 1  Amélie Duval und ihr Buch "L.A.Guards: Macho Lover"
Tag 2  Macho
Tag 3  Backen
Tag 4  Heute HIER
Tag 5  Journalismus
Tag 6  unter Mordverdacht
Tag 7  Sex ohne Gefühle
Tag 8  Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 25.6.2017 um 23:59 Uhr.

5 Kommentare

  1. Hallo,

     

    man hört ja immer wieder, dass Menschen auf Heiratsschwindler herein fallen. Und der erste Gedanke ist wohl meistens wie man nur so doof sein kann. Aber ich denke diese Leute haben diese Masche schon so oft durchgeführt, dass sie einfach wissen wie man andere um den Finger wickelt.

    LG

    SaBine

  2. Hallo,

    naja ich bin eigetnlich genau SaBines meinung.

    Die Leute haben das sicher schon oft gemacht und können das daher richtig gut.

    Lg

    Alena

  3. Ich könnte mir nicht vorstellen auf sowas hineinzufallen. Allerdings gibt es genug kranke Menschen auf der Welt. Da kann man es wirklich nicht wissen. Vorallem wenn man viel Geld hat könnte sowas schnell ausgenutzt werden wollen.

     

    Liebe Grüße

    Vanessa

    vanessa-adolf@gmx.de

  4. Solche Leute wissen genau wen sie sich als Opfer auswählen müssen. Ich denke schon, dass es in den meisten Fällen funktioniert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.