Destiny – Dich zu wollen (Frankfurt in Love 1) von Sara Herz

Facts:
Autorin: Sara Herz
Verlag: Hippomonte Publishing e.K
Format: eBook / Taschenbuch
Preis:    3,99€ / 13,99€
Seiten: 332
Reihe: ja – Dilogie
KU: ja

Band 1: Destiny – Dich zu wollen (Frankfurt in Love 1)
Band 2: Destiny – Uns zu wollen (Frankfurt in Love 2) – Rezension

Cover:
Nichts außergewöhnliches, aber eine tolle Farbgebung und ein harmonisches Gesamtpaket. Gekauft habe ich das Buch auch auf Grund Cover, Klappentext und weil die Autorin auf der Romance 4 You so sympathisch war.

Meinung:
"Das ganze Leben ist ein ewiges Wiederanfangen" von Hugo von Hofmannsthal.

Ein Neuanfang, doch was ist, wenn alles anders kommt als du denkst… Genau mit diesem Thema beschäftigt sich das Debüt einer neuen deutschen Autorin im großen Buchuniversum und stellt gleichzeitig ein Auftakt einer tollen Dilogie dar. Der Anfang ist über weite Strecken etwas gemächlich und ich vermisste noch etwas die Balance zwischen Längen, sowie aktivieren Passagen. Insbesondere in den Längen gab es den einen oder anderen Part, indem mir persönlich der Lesefluss etwas fehlte. Im Laufe der Geschichte verändert sich die Dynamik im Gesamten, so dass für mich vor allem das letzte Drittel sehr stark auftrumpft. Die Perspektivenwechseln haben sich ebenfalls im Verlauf stetig verbessert, so dass definitiv klar wird, dass in Sara Herz großes Potential schlummert.

Die Grundidee ihres Buches hat mich von Anfang an begeistert und auch die Liebe zu ihren Charakteren ist deutlich sicht-, sowie spürbar. Sie wirken perfekt durchdacht und wundervoll ausgearbeitet. Dennoch schafft es Sara Herz dem Leser Spielraum zum träumen zu lassen, um sich das eine oder andere Details selber auszumalen. Besonders erwähnenswert finde ich den Mut der Autorin einen alleinerziehenden Vater als Hauptfigur zu wählen und dieser wird auf alle Fälle belohnt. Nathan ist nicht nur ein wundervoller Vater einer Tochter, die man vom ersten Moment an lieben muss; nein, er steht auch mit beiden Beinen im Leben. Doch eins macht die Autorin deutlich, er schafft dies nur durch die Unterstützung seiner "Familie". Sie wählt hierfür eine modern geprägte Interpretation des Familienbegriffs, was mir persönlich sehr gefallen hat.

Dagegen haben wir eine Protagonistin, die zutiefst enttäuscht wurde und alleine dasteht. Vor einem Scherbenhaufen ihres bisherigen Lebens und einem Neuanfang fernab der Heimat. Die Nebencharaktere umringen die Protagonisten perfekt, unterstützen die gesamte Geschichte und fügen sich sehr gut ins große Ganze ein. Auch sie wurden von der Autorin toll skizziert und aufeinander abgestimmt. Hier wird deutlich, dass Sara Herz viel Wert auf Realitätsnähe legt, was ihr auch über weite Strecken sehr gut gelungen ist.

Ihr Schreibstil wirkt nie gekünstelt, daher ist es auch verschmerzbar, dass man an der einen oder andere Stelle – meiner Meinung nach – noch mehr hätte aus der Geschichte herausholen können. Trotz dieser Kritik hat mich die Autorin emotional komplett überzeugt und abgeholt. Die Charaktere haben allesamt mein Herz im Sturm erobert und nicht mehr losgelassen. Mit ihrem Ende hat mit Sara Herz sprachlos, aber gleichzeitig mit tausend Fragen im Kopf zurück gelassen. Aufgewühlt, durcheinander…

Mein Fazit:
Eine Geschichte, die das Herz schneller schlagen lässt und einem tief im Inneren berührt. Sara Herz überzeugt den Leser mit einer tollen Idee, ganz besonderen Charakteren und trotz  kleiner Schwächen, bekommt dieser Dilogien- Auftakt eine klare Leseempfehlung.

Besonders da ich Band 2 direkt im Anschluss gelesen haben kann ich sagen, dass es sich lohnt dran zu bleiben und diesem wundervollen Buch eine Chance zu geben.
 

Für mehr Infos klickt das Bild an und landet bei Amazon.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.