Destiny – Uns zu wollen (Frankfurt in Love 2 ) von Sara Herz

Facts:
Autorin: Sara Herz
Verlag: Hippomonte Publishing e.K
Format: eBook / Taschenbuch
Preis:    3,99€ / 13,99€
Seiten: 396
Reihe: ja – Dilogie
KU: ja

Band 1: Destiny – Dich zu wollen (Frankfurt in Love 1) – Rezension
Band 2: Destiny – Uns zu wollen (Frankfurt in Love 2)

 

Meinung:
"Die Hoffnung ist der Regenbogen über dem herabstürzenden Bach des Lebens" von Friedrich Nietzsche. 
Doch reicht Hoffnung alleine aus um das eigene Leben weiter zu leben oder um zu überleben?!…

Das eine Autorin sich von ihrem Debüt zum zweiten Buch steigert ist meistens so, aber das was Sara Herz vollführt hat ist mehr – viel mehr. Ich würde den Unterschied eher als Quantensprung bezeichnen. Hatte der erste Teil der Dilogie für mich noch einige Längen und handwerkliche Schwächepunkte, habe ich davon im Folgeband nichts mehr gemerkt. Nicht nur die Protagonisten haben sich im Laufe der Geschichte entwickelt, sondern auch der Schreibstil der Autorin.

Mit "Destiny – Uns zu wollen" hat mich Sara Herz direkt wieder mitten in die Geschichte geworfen, gefesselt und nicht mehr los gelassen. Nicht ein einziges Mal konnte ich das Buch aus der Hand legen, selbst dann als sie mir das Messer tief in das Herz in meiner Brust rammte. Es zeugt in meinen Augen von Können einen Antagonisten so darzustellen, wie es der Autorin gelungen ist und es trotzdem zu schaffen, dass man sich am Ende mit ihm auf eine ganz eigene Art „versöhnen kann“. Aber auch die Entwicklung unserer beiden Hauptcharaktere war eine Reise durch Täler und Schluchten. Sobald man ein bisschen Berg auf gewandert ist, hat einen Sara Herz wieder in die Tiefe gezogen und der Kampf begann erneut. Mehr als einmal wollte ich Nathan den Kopf gegen die Wand hauen. Ja das klingt dramatisch und das war es auch. Dennoch konnte ich ihn in so vielen Momenten verstehen, denn Sara Herz hat mit ihrer emotionalen Schreibweise den Gedanken und Gefühlen ihrer männlichen Hauptrolle sehr viel Leben eingehaucht. Noch viel schlimmer erging es mir mit Marie; ihr Kampf war auch meiner, ihr Leid war auch meines und ich habe mich immer selber dabei ertappt, wie ich ihr Mut zugesprochen habe. Dazu hat Sara Herz ein wundervolles Gebilde aus Nebecharaktere erschaffen, die wertvoll und wichtig für den Fortlauf der Geschichte sind. Jeder hat seine Rolle und dennoch wirken sie nicht starr, sondern sehr beweglich, wie kleine Figuren auf einem Schachbrett, die sie nach Belieben bewegt um der Geschichte die nötigen Wendungen zu verleihen, ob dies zu einem Sieg führt – das wird der Leser auf einer gefühlvollen und emotionalen Reise erfahren. Kleine Verschnaufspäuschen werden den Leser gegönnt, ein kurzer Moment Ruhe um Kraft zu tanken, ein prickelnder Augenblick um Hoffnung zu schenken, bevor der Kampf weiter geht.

Auch handwerklich gefällt mir die Fortsetzung von Destiny nochmals um einiges besser. Die Perspektivwechsel ergänzen sich meines Erachtens harmonischer und auch kleine eingebaute Wiederholungen wirken nicht ermüdend, sondern runden die einzelnen Sichtweisen sehr gut ab. Besonders gefallen haben mir die kleinen Zeitspielereien und Überschneidungen, die Sara Herz eingebaut hat. Es sind kleine Drehschrauben, die von der Autorin sehr gut und effektiv genutzt wurden. Das letzte Drittel hat es in sich, denn Sara Herz gelingt es alle Fäden, die sie gesponnen hat, miteinander zu verbinden und nach und nach zeichnet sich vor den Augen des Lesers ein Bild ab, doch es könnte bereits zu spät sein …

Mein Fazit:
Eine Geschichte, die unter die Haut geht. Ein Finale, das kein Auge trocken und jedes Herz höher schlagen lässt. Ein Abschluss einer emotionalen Geschichte, die mich nach dem Lesen nicht loslassen konnte und mir definitiv länger in Erinnerung bleiben wird. "Destiny – Uns zu wollen" hat sich in die Liste meiner Jahreshighlight 2017 geschlichen und kann ich jedem nur ans Herz legen.

Ps: Nicht vergessen es ist der zweite Band einer Dilogie.

Hier erhaltet ihr Infos zu Destiny – Uns zu wollen:

Und hier nochmal der Weg zu Band 1

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.