Die Sklavin des Wüstenprinz von Lily Monroe

Facts:
Autorin: Lily Monroe
Verlag:  Plaisir D'amour
Format: eBook / Print
Preis:    6,99€ / 12,90€
Seiten:  312
KU:       nein

 

Cover:
Farblich und auch vom Motiv einfach perfekt zur Geschichte gestaltet. Es erweckt Erwartungen, die mit dem Buch definitiv erfüllt werden. Außerdem ist es sehr hübsch anzuschauen und ich liebe diesen geheimnisvollen Ausdruck der Augen.

Meinung:
"Ich glaube ein Mann will von einer Frau das Gleiche, wie eine Frau von einem Mann: Respekt" von Clint Eastwood.

Wer die Geschichte bereits kennt, weiß wieso dieses Zitat einfach so perfekt passt. Allen anderen rate ich, lasst euch von Lily Monroe entführen. In eine Welt, die so anders ist als die unsere und zur damaligen Zeit auch schon so anders war, als das Frankreich des 19. Jahrhunderts. Der Autorin ist es gelungen den Leser auf eine spannende, manchmal auch erschütternde und kritische Reise in die Wüste mitzunehmen. Ihr malerischer und bildhafter Schreibstil erleichtert es einem, sich in dieser so fremden Welt zurecht zu finden. Ihr gelingt es viele Details in ihrer Geschichte aufzunehmen und so einzubinden, dass man nicht das Gefühl hat von ihnen erschlagen zu werden. Einzig und allein mit den Namen hatte ich persönlich hin und wieder zu kämpfen, aber das schuldet sich der Authentizität. Was mir in diesem Fall auch wesentlich wichtiger ist, als aussprechbare oder leicht zu merkende uns bekante Namen.

Lily Monroe ist es – in meinen Augen – perfekt gelungen den Leser langsam in die neue Welt zu entführen und immer mehr Spannung, Knistern und Leidenschaft, aber auch tiefe Gefühle, Ängste und Zerrissenheit aufzubauen und miteinander zu verbinden. Wir belgieten Topaz, eine junge Französin, die verschleppt und letztendlich zur Lustsklavin erkoren wird. Eine junge Frau, mitten aus dem Leben gerissen, in die Fremde verschleppt und trotzdem verliert sie nicht den Mut und die Hoffnung. Egal wie aussichtslos die Situation erscheint und trotzdem ist sie eines nicht – selbstsüchtig. Die Entwicklung, die sie durchlebt ist interessant und sehr gut nachzuempfinden. Die Entscheidungen, die sie trifft zeigen, dass in Topaz viel mehr steckt als eine unterdrückte Frau. Dazu hat sie in Person von Karim einen "Herrscher" platziert, der so faszinierend, aber gleichzeitig grausam und doch so verletzlich ist, dass ich seinem Bann sofort verfallen bin.

Spannend fande ich den Stellenwerte der Frau Ende des 19. Jahrhunderts in der Welt des Schaichs und im Vergleich dazu in Frankreich. Lily Monroe hat hier kritisch – in Form von Topaz Gedanken – auch die europäische Weltordnung hinterfragt und diese sehr schön in die Geschichte eingeflochten. Der Autorin gelingt es die Themen Versklavung, Unterdrückung und Vorurteile sehr geschmackvoll in ihre Geschichte einzubauen und ihr den nötigen Freiraum, sowie Respekt zu schaffen.

Wie der Titel "Lustsklavin" impliziert, nimmt auch die Erotik einen angenehm großem Raum für sich ein. Wer hier jedoch ein zartes sanftmütiges Liebesspiel erwartet, wird enttäuscht werden. Denn die Rauheit der Wüste ist deutlich zu spüren und ich schätze es sehr, dass die Autorin hier nichts kunstvoll romantisiert. Sanfte Liebesworte, zärtlich ausgedehnte Vorspiele sucht man vergebens. So ist auch das erste sexuelle Aufeinandertreffen der Protagonisten weder zart, noch sehr harmonisch, jedoch passend zur Geschichte gewählt. Es gelingt Lily Monroe die Liebesszenen weder vulgär, noch anstößig zu gestalten. Sie sind prickelnd und voller Leidenschaft, ziehen einen in den Bann und faszinieren. Gemeinsam mit Topaz lässt man sich auf eine neue Welt des Dienens und Ergebens ein. Eine Welt, die unsere Protagonistin für sich gewinnen kann und vielleicht auch den Leser?!
 

Mein Fazit:
Es war die gute Lage und der "Zufall" oder eher das Schicksal, dass ich den Stand des Plaisir D'Amour Verlages gesehen habe. Die Leseprobe dieses Buches hat mich sofort fasziniert und ich bereue es nicht, dass ich diesem Buch ein neues zu Hause geschenkt habe. Von Anfang bis Ende war ich von dieser Geschichte fasziniert und habe gebannt Seite für Seite gelesen. Einzig und Allein das Ende kam mir "fast" zu schnell, denn gerne hätte ich erfahren, wie Topaz restliches Leben verlaufen ist. So ist jedoch der eigenen Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Definitiv eine Leseempfehlung für Fans der erotischen Literatur, die bereit sind, sich offen auf eine andere Welt, Sitten und Gebräuche einzulassen. Taucht ab in die Fremde und lasst euch von der Wüste und seinen Bewohnern verzaubern…

 


Ein Klick auf das Buch und ihr landet bei Amazon für mehr Infos…

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.