es wird feurig und heiß…..der Release von flammender Sturm Tag 4

…heiß, heißer, TALON !!!

Oh ja, ich finde ihn MEGA hot, aber die Kombination mit Kandarah ist einfach nur explosiv, stürmisch und feurig!!!
Einen kleinen Vorgeschmack?
Schauen wir mal wie Kandarah auf ihn reagiert…

Ihr Körper war schweißgebadet. Ihr wurde immer heißer. Ihr Puls raste und die Panik schien die Oberhand zu gewinnen. Ein lustvolles Stöhnen war zu hören. Erschrocken riss Kandarah die Augen auf, denn es war aus ihrem Mund gekommen und hatte sich keinesfalls panisch angehört. Ihr blieb jedoch keine Zeit, über das verräterische Geräusch nachzudenken, denn der männliche Körper ließ plötzlich von ihr ab. Schnell wollte sie sich hochstemmen, doch stattdessen wurde sie herumgerissen und sah dem Dämon in die rotglühenden Augen. Erneut wirde sie mit ihrem Albtraum konfrontiert.
"Du !?"

aus: Flammender Sturm – Der Fluch der Unsterblichen von Raywen White

Doch nicht nur die Beziehung zwischen zwei Menschen kann heiß und feurig sein, nein auch Essen.
Daher habe heute eines meines Lieblingsgerichte für euch.

PAPRIKAGULASCH aus dem Römertopf

Was ihr dafür braucht?!
– einen Römertopf
– 1kg Rindergulasch
– 2 rote Paprika
–  200 ml Rotwein(trocken)
– 1 große Zwiebel
– 2 Zehen Knoblauch
– 2 Esslöffel Tomatenmark
– 4 Esslöffer Olivenöl
– Salz/Pfeffer/Paprikapulver

Zubereitung:
– Den Römertopf zunächst 10 Minuten wässern. (Bei erst Gebrauch bitte länger!!!)
– In der Zwischenzeit Paprika entkernen und in Stücke schneiden (Größe je nach belieben)
– Zwiebel & Knoblauch schälen und klein Würfeln
-Römertopf aus dem Wasser nehmen und Gulasch, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Salz & Pfeffer, Paprikapulver, Tomatenmark und Olivenöl in den Topf geben und gut durchmischen.
– Rotwein zugießen und den Deckel aufsetzen
– Alles in den NICHT vorgeheizten Backofen stellen und bei 220(Ober-/Unterhitze)/200(Umluft) Grad ca 2 Stunden schmoren lassen.

Tipp:
– Lieber etwas mehr würzen.
– Garzeit kann variieren je nach Menge, einfach ausprobieren. Man kann den Deckel herunter nehmen um das Fleisch zu kosten, aber vorsicht bitte nicht auf zu kalte Flächen ablegen. Sprunggefahr des Tons!

Was schmeckt dazu:
– Spätzle
– Bandnudeln
– Kartoffeln
– Salat

So ich hoffe nun läuft euch das Wasser im Munde zusammen und wer so richtig sabbern will, für den habe ich zum Abschluss nochmal eine heiße Textstelle.

Seine Gedanken kreisten nur noch darum, wie er mit einem Arm seinen Schreibtisch leerfegen und sie dann darauf platzieren würde, damit er ganz leicht in ihren weichen Körper eindringen konnte. Sein Schwanz schien zu platzen, vor allem nachdem ihr anbetungswürdiges Hinterteil sich an ihm gerieben hatte. Er nahm ihren sinnlichen Duft wahr. Sie roch nach Wärme und reifen Mangos. Noch jetzt spürte er ihre vollen Brüste auf seinen Armen ruhen, während er sie durch das Haus trug. Fort von dem Speisesaal und seinen neugierigen Männern, die zu seinem Verdruss ebenfalls den Anblick ihres üppigen Dekolltès hatten genießen können.
"Was willst du von mir, Dämon?", wiederholte sie gepresst und sah ihm angriffslustig in die Augen. Ihr Körper war angespannt und bereit zum Sprung. Sie sah aus wie eine Katze, die ihre Krallen ausgefahren hatte. Oh ja, er wollte sie für sich, wollte ihr die Krallen stutzen.

aus: Flammender Sturm – Der Fluch der Unsterblichen von Raywen White

Neugierig?! Ihr wollt noch mehr erfahren? Dann schaut doch mal bei unserer Facebooks Veranstaltung vorbei.
Ps.: Es gibt auch was tolles zu gewinnen !!!

Wie ich das Buch fand könnt ihr hier nachlesen.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.