Fictional Reality von Christin C. Mittler

 

Autorin: Christin C. Mittler
Verlag: Tagträumger Verlag
Seiten: 248
Format: eBook / Print
Preis: 3,99€ / 12,90€

 

 

Inhalt:
Wenn ein Anderer deine Geschichte schreibt, was wärst du bereit zu tun, um sie zu ändern?


Mehr vom Klapptext braucht man nicht, um zu wissen, dass dieses Buch anders ist.

Cover:
Das Cover ist einfach nur WOW. Mir gefällt die farbliche Gestaltung, die gegensätzlichen Farben, welche harmonisch kombiniert wurden. Auch die verspielten Elemente haben mich sofort angesprochen und neugierig gemacht. Das ganze Cover stellt für mich eine Verschmelzung unterschiedlicher Komponenten dar und passt somit perfekt zum Inhalt.

Meinung:
Als ich diesen „Schatz“ auf meinen eBook Reader begrüßen durfte, war ich wahnsinnig neugierig, was mich erwarten würde, da der Klapptext so gut wie nichts verrät. Schon mit den ersten Worten konnte mich Christin C. Mittler mit ihrem Schreibstil begeistern, denn obwohl sie sich teilweise komplexen Satzbauten bedient, hat sie mich sofort auf der emotionalen Ebene gefangen gehalten und das ganze Buch über nicht mehr los gelassen.

Der Autorin ist es mit ihrem Schreibstil gelungen, den Leser zu fesseln und doch bis zur Mitte der Geschichte nur so wenig Details zu verraten, dass man nicht genau wusste wohin die Reise geht. Die ganze Story ist so aufgebaut, dass sie einen immer wieder verwirrt und man von Chrsistin C. Mittler in die Irre geführt wird. Erst nach und nach löst die Autorin diese „Knoten“ im Kopf des Lesers auf. Immer wieder stellt man sich als Leser die Frage, was nun Wirklichkeit ist und was sich die Protagonistin nur einbildet. Obwohl dies ein längerer Entwicklungs- und Reifungsprozess ist, hat ihn die Autorin für meine Geschmack sehr lebendig gestaltet, so dass ich kein bisschen Langeweile gespürt habe.

Was die Autorin ihrer Hauptprotagonistin antut, wünsche ich keinem. Sie lässt Alexandra Dinge erleben, an denen sie zu zerbrechen droht. Doch gleichzeitig stellt sie ihr Liam an die Seite, der ihre Stütze in den dunklen Tagen sein soll. Außerdem gibt es da noch die anderen Freunde, sowie ein Teil ihrer Familie, die ihr zur Seite stehen. Gerade die Kombination aus den Nebencharakteren sorgt dafür, dass der Realitätsbezug erhalten bleibt. Denn Alexandra scheint den Unterschied zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn, bald nicht mehr zu erkennen. Das kann für den Leser durchaus sehr anstrengend wirken, mich jedoch hat es fasziniert. Doch trotz allem wurden hier durch die Autorin, Themen angesprochen, die jeden von uns treffen können. Wir erleben mit, wie die Hauptprotagonistin tiefste Trauer und Verluste verkraften und wieder ins Leben finden muss.

Die Idee, die Christin C. Mittler hier hatte und die Geschichte, die sie aufgebaut hat ist irgendwie total verrückt und doch beeindruckend. Als ich dann endlich gemeinsam mit der Protagonistin hinter das Geheimnis gestiegen bin, wollte ich es irgendwie immer noch nicht wirklich glauben.
„Fictional Reality“ ist definitiv kein stereotypes Buch und ob es einem gefällt hängt wirklich vom eigenen Geschmack ab, doch die handwerkliche Umsetzung des Buches ist einfach fantastisch und dem gebührt meines Erachtens großes Lob.

Mein Fazit:
Ich danke dem Tagträumer Verlag und Christin C. Mittler, dass ich dieses Buch vorab lesen durfte.
Mit dieser etwas anderen Geschichte konnte mich die Autorin auf eine emotionale denkwürdige Reise schicken. Immer wieder zweifelte ich abwechselnd an mir oder der Protagonistin.

Von mir gibt es daher 5 Sterne, sowie eine Leseempfehlung, wenn man dazu bereit ist sich auf eine etwas andere Art von Geschichte einzulassen.

 

Für Lasagne habe ich mich entschieden, da sie im Buch eine nicht ganz unwichtige Rolle spielt, die ihr gleich zu Beginn erfahren werdet *zwinker

Zutaten:
1 kg Hackfleisch -gemischt-
1 Pck. Lasagneplatten
italieniesche Kräuter
3 Dosen gestückelte Tomaten
Tomatenmark -nach Bedarf-
Salz & Pfeffer & Muskat
500 ml Milch
3 EL Milch
3 EL Butter
Streukäse

Béchamel Sauce:
*3 EL Butter in einem Topf zerlassen
*3 EL Mehl hinzugeben und leicht anschwitzen.
*500 ml Milch nach und nach hinzugeben und mit einem Schneebesen gut unterrühren,
sowie leicht aufkochen lassen
*mit Muskat, Pfeffer & Salz nach belieben abschmecken

Hackfleisch Sauce:
*Hackfleisch am Besten in 2-3 Portionen leicht cross anbraten. Mit Salz & Pfeffer würzen
(bereits angebratenes Hackfleisch in einen Topf zum warmhalten geben)
*Tomatenmark zum Hackfleisch (im Topf) geben und kurz mit anbraten
*gestückelte Tomaten hinzugeben und aufkochen lassen. Dann mit italienischen Kräutern, sowie
Gewürzen abschmecken.

Lasagne schichten:
*Eine dünne Schicht Béchamel in die Auflaufform geben
*Lasagneplatten darauf verteilen
*Eine gute Portion Hackfleischsauce darauf verteilen
*erneut Béchamel aus das Hackfleisch geben
*Diese Schritte so oft wiederholen, bis die Auflaufform gut gefüllt ist.
*Als Abschluss kommt auf die letzte Schicht Béchamel der Streukäse (Menge hier nach belieben,
wie nehmen ca. 1,5 Pck. Emmentaler)
*Bei 180 Grad Umluft solange überbacken bis die Lasagneplatten weich sind.

Guten Appetit <3

P.s.: Zur Lasagne schmeckt ein grüner Salat mit einfachem Essig-Öl-Dressing hervorragend.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.