Love is war – Verlangen (Love-Is-War-Serie 1) von R. K. Lilley

Facts:
Autorin: R.K. Lilley
Verlag:  Heyne
Format: eBook / Taschenbuch
Preis:    9,99€ / 12,99€
Seite:    352
KU:       Nein
Reihe    ja – Dilogie

Band 1: Love ist War – Verlangen
Band 2: Love ist War –  Sehnsucht – Rezension folgt

Cover:
Da ich kein Päärchen Fan auf Covern bin, punktet dieses bei mir auf alle Fälle sehr. Auch die Farbzusammenstellung wirkt beim Printbuch viel schöner, als auf dem eBook.

Meinung:
"Ich bin für den Sturm geboren. Flaute passt nicht zu mir" Andrew Jackson
Mit diesem Zitat beginnt das Buch und es ist mehr als passend. Denn was den Leser erwartet ist nicht nur ein einfacher Sturm, sondern ein Orkan, der eine Zereißprobe für die Nerven darstellt. Direkt zu Beginn wird klar, was Scarlett will : Rache! Sie will ihn am Boden sehen, zerstört und als gebrochenen Mann. Für alle das, was er ihr angetan hat. Für all das, was sie durchleben musste und was sie noch immer quält. Für all das, womit er sie und ihr Herz gebrochen hat.

Äußerlich ist Scarlett eine starke Frau. Eine Protagonistin, die sich zu wehren weiß und sich die Hände schmutzig macht. Sie lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein mit ihrer einzigen Schwäche – Dante. Ein Protagonist, der zu polarisieren weiß. Ein Arsch, wie er im Buche steht und gleichzeitig so charmant, dass er mich mit einem Kinderspiel um den Finger wickeln konnte. Genauso wie Scarlett? Aber auch er ist verwundbar, denn beide spielen mit dem Feuer und so groß wie der Hass zwischen den beiden ist, genauso starkt ist die Leidenschaft. Können sie den anderen vernichten ohne sich dabei selber zu verletzten oder werden sie gemeinsam untergehen?

Die Autorin lässt in diesem Band – meiner Meinung nach – ein paar Fragen zuviel offen, dafür landen die beiden einen Tick zu oft im Bett und man hat immer wieder sich ähnnelnde und wiederholende Szenen in der Gegenwart. Sie hasst ihn, sie will ihn, sie kann sich einfach nicht entscheiden. Natürlich ist es auf der einen Seite sehr geschickt gemacht, denn so hält sie den Leser von Anfang an bei der Stange, da man die Hoffnung hat endlich mehr zu erfahren. Ich hätte mir bereits im ersten Teil etwas mehr "Offenbarungen" gewünscht, um dem Leser zumindest ein grobe Marschrichtungen auf zuzeigen. Doch leider hat mich Band 1 unbefriedigt zurück gelassen. Stellenweise konnte ich einfach nur den Kopf schütteln und gleichzeitig wollte ich das Buch nicht aus der Hand legen, woran der mitreißenden Schreibstil der Autorin die Hauptschuld trägt.

Allein der Einstieg in die Geschichte war fasziniert. Denn R.K.Lilley ist gnadenlos – gnadenlos ehrlich und direkt. Der Hass schlägt dem Leser wie loderndes Feuer entgegen. Leider ist es der Autorin im Verlauf  nicht immer gelungen die richtige Balance zu finden, daher gab es Momente in denen mir die Rachegedanken dann doch etwas zu viel waren. Die Rückblicke in die Vergangenheit dagegen haben mir sehr gut gefallen und verliehen der Geschichte etwas Abwechslung und Farbe, auch wenn es hier ebenfalls Potential gab dem Leser den einen oder anderen Brotkrumen mehr zuzuwerfen.

Mein Fazit:
Toller Titel, mega Idee – leider eine Umsetzung, die definitiv Potential nach Oben hat. Band 2 werde ich trotzdem lesen, denn ich will unbedingt wissen, was damals passiert ist und warum Scarlett so rachesüchtig und hasserfüllt geworden ist, aber gleichzeitig Dante auch nicht ganz los lassen kann oder vielleicht will?

Für dieses Buch gibt es eine bedingte Leseempfehlung, denn man braucht definitiv gute Nerven.

Edit: Nach Band 2 muss ich sagen – es lohnt sich bei diesem Teil durchzuhalten, der Leser wird auf alle Fälle belohnt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.