So blau wie das funkelnde Meer von Kelly Rimmer

Facts:
Autorin: Kelly Rimmer
Verlag: Blanvalet
Format: eBook / Print
Preis:    9,99€ / 14,99€
Seiten:   416

Cover:
Ein süßes, erfrischendes Sommercover. Es hat mir sofort gefallen und gibt meinem Bücherregal einen wunderbar bunten Farbtupfer. Gefällt mir daher sehr gut.

Meinung:
Was ist, wenn du zufällig auf eine Person triffst, die anders ist als du und dich gleichzeitig so fasziniert, so dass du sie nicht "loslassen" kannst?!

Genau das ist die Frage, die sich Lilah und Callum stellen. Gemeinsam mit den Beiden lernen wir den jeweils anderen kennen. Callum hat es mir hier sehr einfach gemacht, denn ich habe ihn, trotz seiner Eigenarten, sehr schnell in mein Herz geschlossen. Mit Lilah hingegen hatte ich Phasenweise meine Probleme, doch mit Voranschreiten der Geschichte, konnte ich immer mehr ihre Handlungen, sowie Gedankengänge nachvollziehen.

Der Schreibstil der Autorin ist schön und einfach gehalten. Sie verzichtet auf zuviel Schnick Schnack, doch trotz dieser "nüchternen" Art und Weise, schafft sie es mit ihren Worten Botschaften zu vermitteln, die den Leser zum Nachdenken anregen und wahnsinnig viel Gefühl zu transportierten. Durch die eingebauten Perspektivwechsel schafft sie eine wunderbare Nähe zu den Charakteren, die es einem ermöglichen die Geschichte noch intensiver zu leben. Einzig und allein, die Spannung hat zeitweise gefehlt, so dass man sich besonders im Mittelteil immer wieder motivieren musste um weiter zu lesen. Dafür lebt das Buch von den vielen Dialogen, die so facettenreich sind, wie unsere Protagonisten. Von humorvoll, bis ernst – von süß – frech bishin zu gereizt – ärglerich, sind alle Emotionen vorhanden. Gerade das, macht die Geschichte so realitätsnah, dass man sich durchaus vorstellen kann, dass sie vor der "eigenen" Haustür spielen könnte. Auch diese Tatsache ist "Schuld" daran, dass man ab der zweiten Hälfte des Buches Mitten ins Herz getroffen wird und die Autorin es schafft einem den Boden unter den Füßen weg zu ziehen.

Mein Fazit:
Vielen Dank an Randomhouse und den Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Ein starker Beginn, ein durchwachsener Mittelteil und ein herzzereißendes, emotionales Ende was kein Auge trocken lässt. Trotz diesen leichten Auf – und Abs, sage ich, dass man dieses Debütbuch lesen sollte. Es lohnt sich durchzubeißen, denn Kelly Rimmer schafft es der Geschichte eine Wendung zu geben, mit der ich so nicht gerechnet habe. Tipp: Taschentücher bereit halten!!!

Wer auf einen leichten Sommerroman hofft, sollte hier lieber die Finger weg lassen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.