Superbia – Deadly Sin Saga II von Lana Rotaru

Autorin: Lana Rotaru
Format: Mobi / Print (folgt)
Größe: 20400kb / ca 807 Seiten

Reihe: ja
kindle unlimited: ja

1. Teil Exordium – Deadly Sin Saga I
2. Teil Superbia – Deadly Sin Saga II
Teil 3 – 9 folgen

Inhalt:
Ein Vertrag.
Zwei Seiten.
Drei Personen.
Sieben Todsünden.
Acht Prüfungen.

Himmel oder Hölle?
Leben oder Tod?

»Ich freue mich auf das Spiel, Avery …«

Die erste Prüfung hat begonnen….

Cover:
Das Cover ist ähnlich wie das von Band 1, da nur die farbliche Gestaltung verändert wurde. Jedoch gefällt mir die Farbzusammensetzung sehr gut und ich finde sie passend zur Geschichte gewählt.

Meinung:
Endlich ist er da, der zweite Teil der Deadly Sin Saga und die erste Prüfung für Avery, Nox und Adam steht an. Superbia – der Titel – ist Programm und das in vielen verschiedenen Facetten und die Challenge die sich für unsere Drei ergibt ist sehr interessant, sowie für jeden ganz speziell. Damit hat Lana Rotaru zum Einen mal wieder bewiesen, wie groß ihr Ideenreichtum ist und zum Anderen eine perfekte Basis geschaffen um jeden Charakter nochmals in einem ganz anderen Licht zu zeigen.

Man fragt sich ob Engel immer die "Guten" und Dämonen immer die "Bösen" sind oder ob es nicht noch viel mehr gibt…

Auf alle Fälle war ich begeistert, welche Entwicklung und Wesenszüge Adam, aber auch Nox an den Tag gelegt haben. Mein Herz ist jedoch immer noch fest in den Klauen von Nox. Sein Bad Boy Image mit dem vorhandenem Herz haben mich einfach in ihren Bann gezogen und es wird schwer werden es wieder zu befreien. Adam hingegen hat bewiesen, dass auch er andere Seiten hat und er nicht nur der nette Engel von neben an ist oder wurde er einfach nur manipuliert?!

Avery hingegen hat mich das ganze Buch über von sich überzeugen können, auch wenn ich sie das eine oder andere Mal an die Wand hatte klatschen wollte habe ich sie sehr ins Herz geschlossen und möchte definitiv nicht in ihrer Haut stecken. Sie ist ein junges Mädchen, welches über sich hinauswachsen, sowie Grenzen überschreiten muss, dass sie dabei nicht immer die besten Entscheidungen trifft ist normal und lässt sie sehr realistisch, sowie authentisch wirken.

Daneben gibt es einige neue und aber auch bekannte Charaktere, die mit ihrer Herkunft, sowie auch ihrem Handeln mich überraschen, schockieren und entsetzen konnten. Alle Nebencharaktere wurden sehr gut aufeinander abgestimmt, so dass keiner heraussticht und aber auch keiner im Dunkeln verschwindet.

Lana Rotaru ist es in diesem zweiten Band der Deadly Sin Reihe gelungen mit einem riesengroßen Facettenreichtum, sowie einer Liebe zum Details aufzutrumpfen und dabei nicht den roten Faden aus den Augen zu verlieren. Immer wenn ich das Gefühl hatte nun könnte der Punkt kommen an dem sich die Autorin in ihrer Geschichte verliert, hat sie das Ruder wieder herumgerissen und uns auf Kurs gebracht. Den Leser erwartet eine spannungsgeladene und abwechslungsreiche Reise durch ein fremdes Land, gefährliche Wälder und ferne Königreiche. Lana Rotaru ist es gelungen die Spannung von Band 1 zu übertragen, sowie durch eingebaute Spitzen immer weiter in die Höhe zu treiben. So erwartet einen ein nervenaufreibendes Abenteuer mit kurzen Verschnaufspäuschen und einem typischen undurchsichtigen Verlauf, denn wie immer ist nichts so, wie es scheint.

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer toll zu lesen, sowie mitreisend und rundum harmonisch. Doch im Vergleich zu ihren vorherigen Fantasy Werken wirkt er für mich gereifter und erwachsener, was dieses Buch auf ein ganz neues Niveau anhebt. Die Wortgewandheit und auch die Beschreibungen sind in meinen Augen nahezu perfekt, so dass man das Gefühl hat dieses Buch nicht nur zu lesen, sondern selbst jede Sequenz zu erleben. Obwohl dieses Buch mit keinem Cliffhanger endet, lässt Lana Rotaru den Leser sprachlos und mit einem schmerzenden Herz, sowie mit der Frage, ob das ihr Ernst ist zurück.

Doch das werden wir wohl erst mit dem dritten Band ihrer Deadly Sin Saga erfahren….

Mein Fazit:
Ich bin wieder einmal schwer beeindruckt von Lana Rotarus Weiterentwicklung als Autorin.

Nicht nur dass der Schreibstil auch dieses Mal wieder göttlich ist, die ganze Geschichte wirkt reifer und erwachsener als ihre vorherige Fantasy Trilogie. Man merkt der Autorin an, dass sie selbst an sich und ihren Aufgaben gewachsen ist. Daher würde ich diesem Buch den Stempel "bestes Werk der Autorin" geben.

Es gibt hier von mir 5 offizielle Sterne , jedoch im Geiste 6, denn es ist einfach ein genialer Wahnsinn und unbedingt lesenswert.
Die einzige Frage die sich mir stellt ist, wie will sie dies toppen ? Was hält sie noch für uns bereit und wird sie irgendwann den roten Faden aus den Augen verlieren oder uns sicher durch die Prüfungen manövrieren ?! Auf alle bleibt es spannend und ich freue mich auf mehr!!!

Ihr wollt wissen, wie ich den ersten Band fand?!
Dann schaut HIER vorbei.

 

Ein Kommentar

  1. Hey Ricky 🙂

    Eine wirklich sehr schöne Rezension. Ich kann dir eigentlich nur in allen Punkten zustimmen. Ich finde auch die Weiterentwicklung und der Sprung von Band 1 zu Band 2 wirklich richtig toll.

    Liebe Grüße

    Jenny

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.