WeihnachtsInterview mit Jo Jonson

Heute nicht zum Frühstück, sondern heute zur Kaffeezeit kommt das nächste Interview UND sollte der Kuchen von Kathi B. was geworfen sein, gibts das Rezept samt Interview heute Abend, aber nun erstmal zu Jo…

Jo war so todesmutig und hat bei meiner Umfrage in der Eisermann Bloggergruppe mit "HIER" geschrien, als ich nach Teilnehmerinnen für diese Interview Runde gefragt habe…Und sie war die SCHNELLSTE im Antworten <3 So und nun will ich euch nicht auf die Folter spannen, viel Spaß:)

  1. Wenn du dich selber beschreiben müsstest, welche Praline wärst du und wieso?

Jo: Puh, das ist eine schwierige Frage. Ich denke, ich wäre Kaffee, da ich jeden in Null-Komma-Nichts wach mache 😉

  1. Welches Gericht/Essen darf für dich an Weihnachten nicht fehlen? Nenne mir ein Buch/eine Reihe, die genau dieses Essen oder die Geschmacksrichtung wiederspiegelt und sage mir, wieso du diese Wahl getroffen hast.

Jo: Spekulatius und heiße Milch, worin man ihn tauchen kann. Das bedeutet für mich Ruhe und Gemütlichkeit. Ich kann schwer abschalten, doch Weihnachten nehme ich mir die Zeit dafür. Genauso verhält es sich mit den vielen tollen Trilogien von Nora Roberts. Am meisten ans Herz gewachsen ist mir da die „Templeton-Trilogie“ Für die nehme ich mir immer richtig viel Zeit wie für den Spekulatius mit der heißen Milche.

  1. Beschreibe deinen Schreibstil mit für DICH typisch weihnachtlichen Geschmacks- oder Duftrichtungen? Erkläre kurz, wieso du dich dafür entschieden hast.

Jo: Glühwein, weil es einen so in den Bann zieht und manchmal etwas beschwippst macht 😉

  1. Wenn du deinen Weihnachtsbaum so schmücken müsstest, dass er dein aktuelles Projekt wiederspiegelt, wie sieht er aus? Beschreibe so Bildhaft wie möglich oder du kannst ihn auch malen.

Jo: Er hätte Kugeln in drei verschiedenen Farben: grün, rot und blau. Jede Farbe steht für einen Band meiner Geschöpfe der Sonne-Trilogie (noch in Arbeit). Grüne Blätter für die geerdete Valentina, rote Flammen für die feurige Darcy und blaues fließendes Lametta für die Seherin Maureen. Und eine große Irland-Flagge als Spitze, weil die Trilogie dort spielt.

  1. Mit welchem Motivpullover würdest du deine Protas anziehen?

Jo: Jonas aus „Lass mich fliegen wie die Kirschbaumblüten“ bekäme definitiv einen Schneemann-Pullover, weil er so ruhig und gemütlich ist. Justin dagegen eher den Elch 😉 Fay aus „Behind the Spotlights – Tage aus Licht“ bekäme einen mit einem Notenschlüssel drauf, weil sie die Musik so sehr liebt.

  1. Was ist dein Must-Read-Buch-Empfehlung und wieso? Beschreibe es mit einem DREI Gänge Menü?

Jo: „Der Geisterbaum“ von Santa Montefoire!!! Es ist wie Bratapfel mit Zimt zur Vorspeise so seicht und träumerisch und wird so schwer und lastet lange wie eine Weihnachtsganz. Doch wenn man mit dem Buch fertig ist, ist das Gefühl wie heiße Himbeeren mit Vanilleeis im Mund.

  1. Du darfst eine Plätzchen-/Gebäckmischung zusammenstellen, die dein Genre beschreibt. Was bietest du uns an?

Jo: Das wären im Moment wohl Herzchen-Kekse für das Liebesgenre und vielleicht auch einige in Tränchenform, wenns jemandem zu nahe geht.

  1. Welches Getränk gab es für dich als KIND immer in der Weihnachtszeit? Nenne ein Kinderbuch, was dich daran erinnert oder dazu passt.

Jo: Kinderpunsch!! Mich erinnert noch heute mein wunderschönes Buch „A Christmas Carrol“ daran, was ich seit Jahren versuche, Weihnachten wieder zu lesen aber vor lauter Stress immer wieder vergesse.

+++++

So und für alle die Jo nicht kennen, so sieht sie aus:
Und mehr Infos findet ihr auf Ihrer Facebookseite oder auf ihrer Homepage.

Danke liebe JO für das tolle Interview <3 Ich hatte viel Spaß beim Durchlesen deiner Antworten und hoffe dir hat es auch gefallen <3

Später gibts dann das nächste Interview samt Rezept UND Bilder, denn der Kuchen kam gerade aus dem Ofen und ist YAMMI <3

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.