8 x sollst du Küssen – 8 Arten zu Küssen und wie mans nicht macht inklusive Erfahrungsberichte

Hallo ihr Lieben,

heute dreht sich alles um den …


(Originalbildquelle: Pexels, Bearbeitung durch Tasty Books; Beim übertragen der Fremdsprachen können Fehler passiert sein, obwohl ich mir Mühe gegeben habe keine zu machen)

Okay um genau zu sein, geht es nicht nur um “den einen Kuss”, sondern ums Küssen im allgemeinen.
Es gibt viele verschiedene Küsse und Kussarten. Hier mal ein kleiner Einblick meiner Google Recherche:

Ich habe mich schlussendlich dazu entschieden euch meine – für mich persönlich – bedeutenden Kussarten vorzustellen. Denn ich denke, dieses Thema ist so individuell wie unsere DNA. Der eine liebt es mit viel Zunge, der andere mag es lieber ohne. Für den einen sind Küsse ein wichtiges Vorspiel, für den anderen zärtliche Zuneigungsbekundungen. Diese Liste lässt sich unendlich lange fortsetzen, so dass wir morgen noch nicht fertig wären.

Aber fangen wir einmal ganz von Vorne an:

Der Kuss gilt in vielen Kulturen als Ausdruck von Liebe, Freundschaft und Ehrerbietung. Die Bedeutung des Kusses, insbesondere des in der Öffentlichkeit entbotenen Kusses, ist jedoch kulturell unterschiedlich. In der westlichen Kultur ist der Kuss meist Ausdruck von Liebe und Zuneigung; häufig auch als Bestandteil sexueller Betätigung. (Quelle: Wikipedia)

Nicht umsonst gibt es das “typische” Bussi – Bussi bei Begrüßungen. Ich persönlich mache das nur bei Menschen, die mir auch freundschaftlich etwas bedeuten oder zumindest sympathisch sind. Heutzutage ist es aber – meiner Meinung nach – weit verbreitet sich so zu begrüßen. Muss ich das gutheißen? – Nein.
Dann gibt es natürlich noch das Küssen innerhalb der Familie. Wer kennt sie nicht, die verklebten, verschmierten Schmatzer der Kinder, die man dennoch so liebt. Also ich kenne sie mehr als gut 😉

Doch fokussieren möchte ich mich heute auf den Kuss aus Liebe und sexueller Anziehungskraft.

  1. Der französische Kuss auch bekannt als der klassische “Zungenkuss”
    Meistens der Vorbote eines leidenschaftlichen Liebesspiels. Die Zungen miteinander einen heißen hingebungsvollen Tanz vollführen. Oftmals geht dieser Kuss einher mit Neckereien und “provozieren” des Gegenübers. Mit kleinen Lippenbissen oder endet auch gerne mal in einer “wilden Knutscherei”. Wie tief man dabei die Zunge in den Mund des anderen schieben sollte? Tja eine wirkliche Empfehlung habe ich dazu nicht, aber später einen kleinen Erfahrungsbericht aus meiner eigenen Jugend.
    Ob es den perfekten Zungenkuss gibt? In meinen Augen ja, was aber nicht heißt, dass die Person auch dann die Liebe des Lebens ist – leider. Aber wie sagt man so schön “Übung macht den Meister”.
  2. Der Lippenkuss
    Hierbei verzichtet man auf die Zunge, sondern setzt lediglich die Lippen ein um dem Gegenüber seine Zuneigung mitzuteilen. Ich persönlich liebe diese Art des Küssens und finde sie viel vielseitiger einsetzbar, als man auf Anhieb meinen mag. Meistens mündet er nach einiger Zeit im Zungenkuss, besonders dann wenn die Leidenschaft voran schreitet. Gleichzeitig ist der Lippenkuss in meinen Augen auch das klassische Symbol für die Begrüßung und Verabschiedung des Partners.
  3. Der Kuss auf die Stirn
    Der Mann, unser Beschützer, nimmt unser Gesicht in seine großen Hände und haucht uns einen Kuss auf die Stirn. Wer kennt diese Situation nicht? Zumindest in den meisten Liebesromanen wird diese Szene irgendwann vorkommen. Denn sie hat eine ganze besondere Bedeutung, es ist ein Signal für Vertrautheit. Aber auch ohne, dass wir dabei festgehalten werden, zeigt diese Art des Küssens, dass uns der Gegenüber beschützen möchte. Dass wir ihm vertrauen können. Ich persönlich seufze jedes Mal auf, wenn ich in einem Buch zu so einer Stelle komme, denn ich finde sie so romantisch und schön.
  4. Der Wangenkuss
    Der für mich perfekte “Freundschaftkuss”, denn ich finde man drückt einem Freund/einer Freundin immer mal einen “Knutsch” auf die Wange. Natürlich nur bei Menschen, die einem wirklich etwas bedeuten und nicht bei irgendeinem “Bekannten”. Rein wissenschaftliche Betrachten wird ihm die Symbolik der Verlässlichkeit zugeschrieben, was meiner Meinung sehr gut passt. Denn bei einem guten Freund, weiß man i.d.R. dass man sich auf ihn verlassen kann.
  5. Die exotischen Küsse
    Diese Kussart wurde mir durch die Recherche wieder ins Gedächtnisgerufen. Als Kind kannte ich bereits den sogenannten Eskimokuss. Er wird auch Nasenkuss bezeichnet und besonders als Kind, fand ich ihn total süß und witzig. Das Pendant dazu bildet der Schmetterlingskuss. Ebenfalls wird hier auf den Einsatz der Lippen verzichtet, sondern mit den “Augen” geküsst. Hierbei berührern sich die Wimpern der beiden küssenden Parteien. Ich hab es noch nie probiert, aber suche immer noch einen Versuchspartner. Also wer will?
  6. Der Handkuss
    Hand aufs Herz, wer hat heutzutage schonmal einen wirklich ernst gemeinten Handkuss bekommen?
    Also ich nicht. Eher im angetrunken Zustand oder im Spaß. Aber diese Kussart ist relativ alt. Besonders historisch betrachtet wird dieser Kuss als Zeichen der Verehrung und/oder Freundschaft gedeutet. Denken wir an alte historische Filme, indem die Untertanen ihrem König die Hand küssten? Wobei, diese Vorstellung ist nicht annähernd so romantisch, wie wenn der Prinz in schimmernder Rüstung vor einem kniet und die Hand küsst. Achja manchmal würde ich gerne in der Zeit reisen können um dies mal “live und in Farbe” zu erleben.
  7. Nackenkuss/Halsküsse
    Meine persönliche Aufzählung möchte ich mit einem der (wissenschaftlich untersuchten) erotischsten Küsse überhaupt beendn. Denn bewiesen ist, dass der Nacken eine der erogensten Zonen des Körpers ist. Wer kennt es nicht, ein Kuss im Nacken oder auf den Hals und eine Gänsehaut oder ein kühler Schauer überfällt uns. Perfekt für das Vorspiel und heiße Versprechung für später …
    Auch hier kann man die historische Betrachtungsweise zu Rate ziehen, denn nicht umsonst gibt es einige Kulturkreise damals, sowie heute in denen der Nacken – besonders der Frauen – bedeckt werden sollte.

Ist der Kuss mit der Person, die ich liebe besser als mit irgendjemanden?!

Ich würde definitiv mit JA antworten. Denn eine Person, der man Gefühle entgegen bringt, lässt einen loslassen. Intensiviert das Gefühl doppelt, dreifach oder keine Ahnung wie sehr. Denn nicht nur die Kusstechnik alleine entscheidet, sondern auch die Gefühle, die in unserem Körper dadurch losgetreten werden.

Könnt ihr euch vorstellen 8 mal den Falschen zu küssen, bevor der 9. Kuss dann der eures ganz persönlichen “Prinzen” sein wird?
Nein!?! Gabby auch nicht, aber was ist, wenn die Prophezeiung doch wahr ist? Was wirst du tun? Sie für bare Münze nehmen und es ausprobieren oder als Humbug abtun und sie ignorieren?

ZITATEBILD FOLGT

8 falsche Männer küssen, das kann ja nicht gut gehen oder?!

Wer kennt sie nicht, die “Horroküsse” oder die Momente in denen alles aus dem Ruder läuft und man einfach nur noch lachen kann?! Ich bin der Meinung jeder von uns hatte schon einmal eines dieser Erlebnisse. Daher möchte ich euch zum Abschluss ein paar “Tipps” mit auf den Weg geben, wie man es besser nicht machen sollte.

Danke liebe Nicole für dein Erlebnis und die Erlaubnis, es hier vorstellen zu dürfen und natürlich gibt es noch meine eigene Erfahrung dazu.

Vor einigen Jahren war ich mal bei nem Kumpel auf der Einweihungsfeier seiner Wohnung. Mein damaliger Schwarm war auch da. Wir hatten beide dort übernachtet und ordentlich getrunken. Irgendwann, wir hatten uns schon schlafen gelegt, hat dann der Alkohol sein übrigstes getan und wir hatten geknutscht. Beim knutschen hat der Alkohol in meinem Kopf dann gesagt „Ey. Guck lieber mal hin. Nicht, dass es der falsche ist.“
War es nicht, aber dabei ist mir aufgefallen, dass er übelst die großen Nasenlöcher hatte. Und ich fing dann mittendrin an zu lachen. Er fragt mich, was los ist und ich ihn, ob ich mal meinen Finger in sein Nasenloch stecken kann, weil die voll riesig sind.

Fail, würde ich sagen.

Eqrlebnisbericht von Nicole. Danke ❤️

Meinen ersten Kuss werde ich nie vergessen. Ich war, im vergleich zu meinen Freundinnen, eine “Spätzündrin”. 15 und noch ungeküsst. Also habe ich das “erste Mal” sturmfreie Bude ausgenutzt und einen Kerl, den ich echt heiß fand, zu mir eingeladen. Wir man das halt so macht haben wir Film geschaut, gekuschelt und irgendwann fingen wir uns an zu küssen. Die Lippenküsse waren wirklich sehr angenehm und irgendwann kam dann die Zunge ins Spiel und all meine Vorstellungen, wie schön das ist, wurden je zerstört. Der Kerl war 3 Jahre älter als ich und ich war davon überzeugt, dass ein 18jähriger weiß wie man küsst. Tja, ich muss euch sagen, nein kann man nicht. Als er seine Zunge in meinen Mund schob, was definitiv viel zu tief war *Würgereiz vorstellen*, gesellte sich ein Schwall Speichel dazu. Der Kuss war also nicht nur vollkommen abtörnend, weil der junge Mann dachte “komm wir schalten den Schleudergang ein”, nein er meinte dazu noch meinen Mund fluten zu müssen. Mein erster Gedanke “Wenn so küssen ist, will ich das nie wieder tun.” Ich war froh, als ich mich irgendwann von diesem Kussdesaster lösen und meinen Mund “trocken legen” konnte.

Aber ich kann euch beruhigen. Meine Kussphobie wurde relativ schnell durch einen wirklich sehr begabten Küsser geheilt. Der mir vor allem gezeigt hat, das reine Lippenküsse hoch erotisch sein können.

Erlebnisbericht von Tasty Books. Ich hoffe ich konnte euch ein wenig erheitern.

Wollt ihr wissen, wie Gabby die 8 “falschen” Küsse empfunden hat und welche Erfahrungen sie machen musste? Dann greift unbedingt zu London Love Story und lasst euch ins schöne England entführen.

Acht Männer sollst du küssen, bevor du deine große Liebe findest!

So lautet die Prophezeiung, die Gabby an einem eiskalten Morgen am Brighton Pier erhält. Zurück in London macht sie sich sofort auf die Suche, die jedoch nicht von Erfolg gekrönt ist. Stattdessen landet sie mit ihrem Mitbewohner Tom im Bett. Und als hätte Gabby nicht schon genug Probleme, zieht auch noch ihre Großtante Ida in ihre Londoner WG. Als Gabby in all dem Chaos endlich erkennt, wen sie wirklich liebt, scheint es fast zu spät …

Quelle: Romance Edition Verlag

Facts:
Autorin: Kelly Stevens
Verlag:   Romance Edition
Format: eBook / Print
Preis:     4,99€ / 12,99€
Seite:    250
Mehr Infos auf der Verlagsseite.

Auszug aus meiner Meinung:

“Acht Männer sollst du küssen, bevor du deine große Liebe findest!” aus London Love Story von Kelly Stevens.

Wieviele Frösche bist du bereit zu küssen um deinen Prinzen zu finden?

Mit London Love Story hat Kelly Stevens einer locker leichten und amüsanten Liebesroman geschrieben, der von Pleiten, Pech und Pannen einer jungen Frau in London berichtet, die auf der Suche nach der großen Liebe ist. Doch nicht nur das, denn dazu hangelt sie sich von Aushilfsjob zu Aushilfsjob auf der Suche nach dem großen Los.

Na neugierig ? Ihr wollt noch mehr erfahren?

Dann  schaut auch unbedingt bei meinen Mitbloggern vorbei. Daher einmal für euch den gesamten Tourfahrplan.

Gewinnspielfrage

Was war euer schlimmstes, lustigstes, schönstes oder erotischstes Kusserlebnis?

Bewerbung ab dem 10. Dezember 2018 und bis einschließlich 16. Dezember 2018 möglich.

Am 17. Dezember 2018 wird der Gewinner HIER bekannt gegeben.

***************
Gewinne

5x je ein Buch »London Love Story« in Print, Block + Lesezeichen

***************

Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euer Einverständnis mit den  Teilnahmebedingungen.
Dieses Gewinnspiel wir von der Netzwerk Agentur Bookmark organisiert

11 Gedanken zu „8 x sollst du Küssen – 8 Arten zu Küssen und wie mans nicht macht inklusive Erfahrungsberichte

  1. Hallöchen,
    Ich glaube das Erlebnis fällt bei mir in die Kategorie nie wieder.
    OBwohl es schon lange her ist.Ich wahr (glaube) 15 und ein Junge wollte mich küssen und ich hatte das Gefühl die Spucke im Ganzen Gesicht zu haben….bahh….obwohl ich heute drüber lachen kann.
    LG Angela K.

  2. Oh ja meins fällt auch in nie wieder uns das schlimmste.
    Ich wqr glaub 13 und der Typ hat irgendwas von einer eiterfisel im mund oder so geredet🤢 und wollte dann doch tatsächlich einen Kuss. 🤦‍♀️🙈

    Liebe Grüße
    Jasmin

  3. Hi,
    Bisher habe ich nur einmal wirklich eine Person geküsst und das war auch einer der wirklich schlechten Sorte, der Typ hat einfach wirklich schlecht und komisch geküsst. Ich kann es einfach nicht beschreiben, aber es war definitiv schlecht.
    Natürlich war ich bestimmt auch nicht besser, aber eigentlich habe ich auch nicht wirklich was gemacht.

    LG QC

  4. Ein schöner Beitrag, ist doch jeder Kuss irgendwie einzigartig.
    Der erste Kuss war natürlich mega aufregend, aber dann doch nicht so wie man sich das erträumt hat.
    Meine 5 jährige ist gerade im Knutschfieber, wenn sie sagt:Mami, ich liebe dich” und mir nen dicken Kuss gibt, ist das schöner als jeder Kuss zuvor.

    Viele schöne Küsse wünsch ich euch

  5. Das erotischste war einen ganzen Abend/Nacht lang nur geknutscht zu haben und es einfach dieser begehrende anziehende verwunschene Gefühl durchweg bei meinem ersten und einzigen One-Night-Stand war…….(näher ins Detail mag ich nicht gehen) 🙂

    LG Jenny

  6. Hallo Ricky,

    danke für deinen Einblick in die Kussarten.
    Ich erzähle einfach mal vom peinlichsten.
    Das war mitten auf der Dorfstraße, schon am 1. Januar.
    Ich dachte, es würde bloß ein harmloser Kuss werden, er wollte aber definitiv mit Zunge.
    Hinzu kam, dass sein Bart mich kratzte und ich mehr oder weniger versuchte, das ganze zu unterbrechen.
    Ich tue einfach mal so, als hätte es diesen Moment nie gegeben.

    liebe Grüße
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.