#Werbung “Extended Trust – Charlotte & Trenton” von Sarah Saxx und einen Mann, der einfach nur WOW ist.

Ein Mann, der mich von den ersten Seiten aus für sich gewinnen konnte.
Ein Mann, der mein Herz im Sturm eroberte.
Ein Mann, der einige Stereotypen durchbricht.
Ein Mann, den ihr unbedingt kennen lernen solltet: Trenton !!!

“Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.” von Franz Kafka.

Besonders solche Lenker, wie Charlotte. Die junge Frau trieb mich, besonders in der ersten Hälfte, regelmäßig in den Wahnsinn. Auf der einen Seite konnte ich ihre Gedanken und Gefühle dank Sarah Saxx Talent bis ins Detail nachvollziehen und gleichzeitig gab es Momente in denen ich nur mit dem Kopf schütteln konnte. Ich wollte Charlotte manchmal wach rütteln und sie anschreien, dass sie endlich den Mund aufmachen sollte. Denn sie stand sich, meiner Meinung nach, sehr oft selbst im Weg. Gleichzeitig schenkt ihr die Autorin eine wundervolle Entwicklung. Aber wie sollte sie auch nicht, bei einem Mann wie Trenton?

Ein Kerl, den ich definitiv nicht von meiner Bettkante stoßen würde und das nicht nur wegen seinem Aussehen. Obwohl Trenton auf den ersten Blick wie eine Lebemann aussieht und wirkt, steckt in ihm viel mehr als vermutet. Er ist Clubbesitzer, Barkeeper und irgendwie auch Callboy, aber gleichzeitig bereit für eine Frau, die anders als andere zu sein scheint, einiges aufgibt nur um ihr Herz für sich zu gewinnen. Er ist gefühlvoll, geduldig und gleichzeitig strahlt er eine Rauheit und Stärke aus, die einen einnimmt. Im Sturm erobert und nicht mehr los lässt, sondern einen umschlingt und gefangen hält. Aber auch Trenton hat Fehler und einen, den er begeht, trieb mich zur Weißglut. Dass er noch lebt, hat er all seinen “guten Taten” vorher zu verdanken.

Ich liebe Sarah Saxx dafür, dass sie hier zwei Charaktere erschaffen haben, die bei genauerem Hinsehen kaum stereotyp sind, aber dennoch die eine oder andere leicht klischeebehaftete Handlung durchführen. Die es schaffen, dass man sie feiert und gleichzeitig in manchen Momenten ungespitz in den Boden rammen will. Die Autorin verzichtet auf ein ständiges Hin und Her, sondern hat sich für einen Geschichtsverlauf entschieden, den man mit einer Blume vergleichen kann. Zu Beginn ist die Knopse gechlossen. Nach und nach öffnet sie sich, nur um am Ende in schönstem Glanz zu strahlen und dem Leser einen wunderschönen Anblick zu bieten. Sarah Saxx spielt mit einigen Misstverständnissen und schafft es so ein gewisse emotionale Grundspannung aufzubauen um einen an diese Geschichte zu fesseln.

Denn man will mehr…
Mehr über Trenton, sein Leben und seine Geschichte erfahren. Gleichzeitig will man herausfinden was es mit Charlottes Verhalten auf sich hat und was die junge Frau so blockiert und zu Folge hat, dasss sie Reaktionen zeigt, die in meinen Augen, ein wenig über das Ziel hinausschießen oder im Vergleich zu anderen Situationen zu schnell gehen. Das ist auch eine meiner wenigen Kritikpunkte, denn im Vergleich zu Trenton ist Charlottest Verhalten für mich nicht immer nachvollziehbar. Dazu gibt es zwei drei Szenen, die ich grundsätzlich sehr gelungen fand mir aber vom Zeitpunkt der Geschichte eher gewünscht hätte, um ihr noch ein wenig mehr Authentizität und Glaubwürdigkeit geschenkt hätte. Was ich hingegen richtig genial fand war, dass Sarah Saxx keine künstlichen Dramen entwickelt. Es gab diesen einen Moment an dem ich schon fest damit rechnete, dass wir ein Drama erleben obwohl es anders möglich wäre, aber nein, die Autorin löst es anders und sticht damit aus der Masse hervor. Ich liebe und feier sie dafür, denn ich finde es nahezu perfekt gelöst.

Die Geschichte von Charlotte und Trenton bettet Sarah Sax in ein tolles Setting und entführt uns immer mal wieder für kurze Sequenzen ins Extended Trust. Ich hätte mir ein wenig mehr von diesem speziellen Club gewünscht, aber hoffe, dass es in Band 2 und 3 in etwas längeres Wiedersehen gibt. Auch alle Nebencharaktere bereichern die Geschichte zu jedem Zeitpunkt und der Autorin ist es gelungen ein sehr gutes Gleichgewicht zwischen Sympathien und Antipathien zu erschaffen. Mit einem Ende, dass noch einmal für ein wenig Herzklopfen sorgt und das Blut zum Kochen bringt, rundet Sarah Saxx ihre Geschichte beinahe perfekt ab.

Mein Fazit:
“Extended Trust – Charloote & Trenton” ist ein tolles Romance Buch, das mit vielen positiven Aspekten besticht. Denn Sarah Saxx ist es gelungen zwei Charaktere zu erschaffen, die hervorstechen und einen nahezu in allen Momenten für sich gewinnen können. Über weite Strecken konnte ich diese Geschichte einfach nur fangirlen und lieben, so dass die kleineren Kritikpunkte meine Lesefreuden nur minimal schmälern konnten.

Daher gibt es eine Leseempfehlung für dieses Buch. Ich hibbel schon sehr dem 2. Band entgegen, denn Vorsicht vor der Leseprobe: Sie ist süchtig machend.


Coverrechte @Sarah Saxx, Bildrechte @Tasty-Books

Facts:
Autorin: Sarah Saxx
Verlag:    Self Publishing
Format:  eBook / Print
Seiten:    317
Reihe:     Ja – Trilogie, aber mit abgeschlossenen Büchern.

In der Geschichte gibt es selbstgemachte Nudeln und dank Sarah Saxx habe ich ein super Rezept gefunden um sie nachzukochen. Anbei die Zutatenliste für euch. (Bilder folgen aus technischen Gründen noch!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.