#Werbung Pro und Contra – Mein Licht in deiner Dunkelheit

Facts:
Autorin: Sabine Schulter
Verlag:   Impress
Format: eBook
Preis:     3,99€
Reihe:    nein
KU:        nein
Mehr Infos
Amazon
Impress

Cover:
Ich bin ja eigentlich nicht so sehr der Lila Fan, aber dieses Cover – wow. Ich habe mich in die Farbkombination verliebt.

Meinung:
“Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt.” von Mahatma Gandhi.

Bist du bereit dein Leben dem Allgemeinwohl zu opfern oder wirst du dich auflehnen auf deine ganz eigene Art um damit die Veränderung deiner Welt herbeizuführen, die du so sehr begehrst?

Kayden und Pro, zwei Charaktere, die sprichwörtlich die größten Gegensätze verkörpern die es gibt und sich mehr denn je benötigen. Pro und Contra – sie ziehen sich an, ob sie wollen oder nicht. Die Verbindung sobald sie sich entdeckt haben ist da, wächst mit jeder Minute, die sie gemeinsam verbringen…
Ihr Schicksal: miteinander verflochten seit ihrer Geburt. Ihre Zukunft: unwiederbringlich miteinander verwoben. Ein Entkommen? Nicht in Sicht. Werden es die Beiden schaffen vor einer Gefangenschaft zu fliehen? Ihre besonderen Verbundenheit zu durchbrechen? Oder werden sie gemeinsam unter gehen…

Sabine Schulter ist es mit ihrem Setting und der Idee hinter der Geschichte gelungen etwas für mich ganz Neues, Einzigartiges im Bereich der Dystopien zu erschaffen und dabei die “typischen” Merkmale dieses Genre wundervoll einzubinden. Bereits auf den ersten paar Seiten konnte sie mich für ihre Geschichte begeistern und mich in die “neue” Welt ohne Elektrizität, wie wir sie kennen, entführen. Die Hintergründe, wie es soweit kam, baut die Autorin sehr charmant und galant ein, so dass sie mich, wie bei so vielen Büchern, überhaupt nicht störten. Direkt ist man Mitten drin anstatt nur dabei und findet sich in einer Welt wieder, die so anders als unsere ist und dennoch einen Wiedererkennungswert besitzt, denn es gibt Dinge, die ändern sich niemals.

Als wundervolle Wortmalerin gelingt es Sabine Schulter farbenfrohe und facettenreiche Bilder in meinem Kopf entstehen zu lassen, die mich durch das ganze Buch begleiten konnte. Besonders eindrucksvoll blieb mir das erste “Aufeinandertreffen” von Pro und Contra im Kopf, denn es steht sinnbildlich für soviele Momente in der Geschichte. Mit vielen einzelnen Augenblicken konnte mich die Autorin einfangen und an ihre Geschichte fesseln, so dass ich nicht aufhören wollte zu lesen. Brilliant waren für mich auch die eingebauten Perspektivenwechsel der Autorin. Sie nimmt den Leser zwar teilweise in die gleiche Situation mit, aber unterlegt die Szene mit soviel “eigenen” Gedanken und Gefühlen des anderen Charakters, so dass Dopplungen auf das Minimum reduziert werden und es meinen Lesefluss kein bisschen störte.

Mit viel Liebe zum Detail skizziert Sabine Schulter die einzelnen Charaktere und man spürt, wie gut sich Antagonisten, Protagoniste und Nebencharaktere die Hand geben um zu einem großen Ganzen zu verschmelzen. Besonders mit Summer konnte mich die Autorin begeistern, denn es gelingt in meinen Augen wenigen Autorinnen ein Teenager Mädchen darzustellen, das mich nicht nervt und dennoch einen gewissen Wiedererkennungswert aufweist. Sie ist nun mal auch ein typisch 16 jähriges Mädchen. Und was tun diese? Sie zicken, sie sind beleidigt und bringen einen dazu die Augen zu verdrehen. Gleichzeitig kann man sie einfach nur lieb haben. Sie wirkt in jedem Moment authentisch und durchlebt aufgrund ihres Schicksals, sowie den Erfahrungen eine Weiterentwicklung mit der mich Sabine Schulter überzeugen konnte. Denn wer würde nicht so reagieren, wenn er ständig mit sich und der in einem entstehenden Elektrizität zu kämpfen hätte. Aber nicht zu vergessen Kayden, der von seiner Pro regelmäßig in den Wahnsinn getrieben wird, aber auch sie manchmal an ihre Grenzen bringt. Ein Charakter, der mich von Anfang an faszinieren und für sich gewinnen konnte, da er sehr stark aber dennoch herzlich wirkte. Nach Außenhin abgeklärt und total fokussiert auf sein Vorhaben, aber nicht so kalt wie er gerne wäre. Die Dialoge der Beiden sind wieder einmal eine Wucht, denn die Autorin schafft es auch diesmal eine sehr gute Balance zwischen Schlagfertigkeit, Ironie, Sarkasmus und Humor zu finden, aber dennoch auch ernsthafte Themen und Botschaften direkt einzubauen oder zwischen den Zeilen zu verstecken. Denn ist es ausgeschlossen, dass wir irgendwann vor ähnlichen Problemen stehen? So wie wir mit unserer Welt umgehen? Sag niemals nie…

Dazu kommen noch einige Nebencharaktere, die mir so schnell ans Herz wuchsen, dass wehmütig wurde, als die Zeit kam Abschied zu nehmen. Und die kam viel zu schnell. Denn Sabine Schulter baut direkt zu Beginn eine hohe Spannung auf, die knisternd in der Luft liegt wie aufgeladene Elektrezität. Berühren – höchst gefährlich. Davon loskommen – unmöglich.
Genauso verfährt auch die Autorin, denn sie hält die Spannung jederzeit hoch um mit perfekt eingesetzten “Highlights” das Herz des Lesers noch schneller zum Rasen zu bringen. Gegen Ende hin fragte ich mich öfters, wie es Sabine Schulter gelingen mag all die Konflikte aufzulösen und eine Runde Sache daraus zu machen. Ich kann euch sagen, die letzte Seiten hatten es für mich nochmal in sich. Dem einen oder anderen Leser mag es vielleicht zu schnell gehen, aber in meinen Augen war es genau richtig so. Als mein Reader die 100% anzeigte fühlte ich mich ausgelaugt und gleichzeitig mehr als glücklich ein Teil dieser einzigartigen Geschichte gewesen zu sein.

Mein Fazit:
“Pro und Contra- Mein Licht in deiner Dunkelheit” ist definitiv ein Anwärter des Platzes “Fantasy Highlight 2018”. Ein Genre mit dem ich mich dieses Jahr, egal in welcher Unterkategorie, sehr schwer tat in die Geschichten zu finden und sie zu leben. Nicht so bei dieser. Wenn es einer Autorin gelingt mich von Anfang bis Ende zu fesseln, so dass ich während all dem “was man im Alltag so tun muss”, meine Gedanken nicht von dieser Geschichte lösen kann, so verdient es das Prädikat “Must Read”.

Eine klare Leseempfehlung für Dystopien Fans, die kein Problem mit jungen Charakteren, sowie einer dezenten, aber nicht überladenen Liebesgeschichte haben.

Coverrechte liegen bei Impress und Sabine Schulter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.