Blogtour zu „HEUTE, MORGEN UND DANN FÜR IMMER“ von Aurelia L. Night

Huhu ihr Lieben,

alle guten Dinge sind DREI, daher freue ich mich, dass ihr heute am 3. Tag der Blogtour auch wieder mit dabei seid. Gestern habt ihr bei Liza etwas über XX erfahren und heute wollen wir uns mal mit dem Thema WG beschäftigen.

WG = WohnGemeinschaft.

Eine beliebte Wohnform bei Studenten und Auszubildenden.

Pro:
– günstiger
– man ist nicht alleine
– ggf. Kostenteilung bei Einkauf etc.

Contra:
– man hat "nur" sein Zimmer als eigenes Reich
– man muss sich ggf. an Putzpläne/Zeitabsprachen im Bad halten

Wieso und weshalb man sich für eine WG entscheidet können vielfältig sein. Es gibt auch Menschen, die bevorzugen eine WG weil sie eben nicht alleine sein wollen. Doch wie finde ich eine WG, die zu mir passt?

– Internetportale (Bsp. www.wg-gesucht.de, www.wg-suche.de, uvm.)
– Zeitungsanzeigen
– Aushänge (vor allem in Unis)

Und dann ist das wichtigste sich treffen und "beschnuppern". Natürlich ist es nur oberflächlich, doch bei einem ersten Treffen, weiß man zumindest recht schnell, ob man auf einer Wellenlänge sein könnte. Wie immer gilt, der "erste Eindruck" zählt.
Daher ein paar wichtige "Tipps":
– seid ihr selbst und verstellt euch nicht
– achtet auf euer Auftreten/Äußeres (es könnte event. nicht gut ankommen, wenn ihr in Jogging Anzug bei einem ersten Treffen auftaucht. Aber es muss auch kein Business Look sein)
– merkt euch Informationen, die ihr in der Anzeige gelesen habt
– wisst was euch wichtig ist, was ihr auf gar keinen Fall wollt

Natürlich sollten auch Umgangsformen und Höflichkeit immer an oberster Stelle stehen, aber übertreibt es nicht. *hihi*

Ich habe mal ein paar "lustige" Konstellationen für euch heraus"gesucht" und mit Bildern "untermalt" 🙂

– Der Ruhige vs. den Partymacher

Tja, der eine will seine Ruhe haben und sich in fremde Welten träumen. Der andere will laute Musik, viele Menschen und PARTYYYY! Wenn man hier keinen gemeinsamen Mittelweg findet ..ohoh das wird spannend, laut und bestimmt stressig 😉

 


– Der Ordentliche vs. dem Chaosmensch

Das könnte ich sein, also der Chaot. Wobei bei mir nicht das Geschirr das Problem ist, sondern wirklich mein Papierkram und Klamotten. *hihi* In einer WG sollte man das "Chaos" auf seinn eigenes Reich beschränken und auch der MEGA SUPER PUTZFREAK sollte Kompromisse schließen können. Einigermaßen ordentlich und vor allem SAUBER sollte der gesunder Mittelweg sein. Oder?!


– Der Langschläfer  vs. dem Frühaufsteher

Tja man will schlafen und draußen ertönt schon Musik. ODER der Mitbewohner hat so gute Lauen und singt –> Der Tod für jeden Langschläfer. Auch hier gilt, Rücksichtnahme bis zu einem gewissen Grad sollte vorhanden sein. 😉

Aber natürlich können Gegensätze sich auch super ergänzen. Zum Beispiel: Wenn mehrere gerne kochen, andere dafür lieber aufräumen. Win – Win – Situation für alle Beteiligten. Ich denke wichtig ist es, dass man sich miteinander arrangiert. Das sich jeder an Regeln hält und dann steht einem guten Miteinander nichts im Wege. Perfekt ist es natürlich, wenn man sich auf einer freundschaftliche Ebene versteht. Dann kann man auch viel Spaß gemeinsam haben.

Ich selber habe bereits in 2 Wg's gewohnt und habe positive, sowie negative Erfahrungen gemacht. Doch unterm Strich ist WG nicht unbedingt meins. Oder es waren bisher nicht die richtige Personen dabei. Wer weiß das schon. Ich liebe die "WG" mit meinem zwei Männern und drei Katzen. Na gut es ist keine WG, aber ich bin da auch definitiv nicht mehr scharf drauf. Es gibt aber auch richtig tolle WG Kombinationen, so hat eine Freundin von mir in einem WG HAUS gewohnt. Alle waren sehr entspannte Menschen und es gab immer was zu lachen, sowie zu feiern 🙂 Auch das gibt es.

So zum Schluss haben wir noch ein kleines Gewinnspiel für euch:

Zu gewinnen gibt es:
1x Print „Heute, Morgen & dann für immer“ + Goodies (siehe Bild)

fb_img_1507410349129

Was du dafür tun musst:
Liked bitte Aurelia L. Night“ auf Facebook
(Wenn ihr Facebook habt=

Beantwortet mir folgende Frage:
Wie steht ihr zum Thema WG ? Habt ihr schon mal in einer gewohnt oder wolltet ihr vielleicht schon immer mal in einer wohnen?

Teilnahmebedingungen:
Das Gewinnspiel läuft bist 20.10.2017  um 23.59 Uhr.
Aurelia L. Night lost dann am 21.10. per Livevideo gegen 18.30 Uhr auf ihrer Autorenseite aus.
4 Wochen nach Gewinnversand, werden die Daten gelöscht. Gewinner werden in der Regel öffentlich genannt (Name, der für die Bewerbung benutzt wurde) und bei den teilnehmenden Bloggern in der Gewinnerbekanntgabe veröffentlicht.
Gewinner müssen sich innerhalb von 7 Tagen mit ihrer Adresse melden, ansonsten erfolgt eine Neuauslosung.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel wird automatisch bestätigt, das man das 18. Lebensjahr erreicht hat und voll geschäftsfähig ist.
Teilnehmer unter 18 Jahren müssen eine Erlaubnis haben und auf Nachfrage eine Einverständniserklärung der Erziehungs/-Sorgeberechtigten vorlegen.
Der Gewinnversand erfolgt ausschließlich nach Deutschland.
Bei weiteren Ländern wird Porto per Vorkasse fällig.
Für den Postweg wird keine Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ihr wollt weitere Lose sammeln? Dann schaut auch bei den andern Mädels vorbei.
Tag 1: Books – The Essence of Life
Tag 2: Liza's Bücherwelt
Tag 3: heute hier
Tag 4: Escape into dreams
Tag 5: All You Need Is A Lovely Book
 

4 Kommentare

  1. Ich hab noch nie in einer WG gewohnt, stelle mir das aber durchaus lustig vor wenn man die richtige WG findet die zu einem passt.

    LG Steffi

  2. Hallo!

    Ich hab noch nie in einer WG gewohnt, es mir aber immer Mal gewünscht!

    Ich Stelle es mir die meiste Zeit sehr lustig vor, man ist nicht allein und ich glaube mit dem richtigen Personen gibt es nur wenig minus und mehr plus Punkte!

  3. Hallo,

    eine wg an sich ist eine tolle Sache, vor allem wenn eine Person eine Wohnung hat in der noch Zimmer frei sind und diese untervermieten möchte und daraus eine WG wird. 

    Ich selbst wollte mal mit meiner besten Freundin zusammen eine wg gründen aber dann habe ich meinen Partner kennengelernt und so hat es sich nicht mehr ergeben. 

    Liebe Grüße,

    benny

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.