klassisch – einfach – lecker – Scones

Dieses Rezept habe ich bei Chefkoch von MrsFlury gefunden, es getestet und für sehr gut befunden. Es reicht (je nach größe) für 9-12 Scones 🙂

Einheit Zutat
250 g Mehl
60 g KALTE Butter
150 ml Vollmilch
1 EL Backpulver
1 EL Zucker
1/2 TL Salz
1 Eigelb (zum bestreichen)

Das tolle ist, dass dieses Rezept einfach mega easy ist und wahnsinnig schnell geht 🙂

  1. Schritt:
    Mehl, Zucker und Backpulver vermengen. Ofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. (Geht bestimmt auch mit Umluft, dann bitte mit weniger Temperatur.)
  2. Schritt:
    Butter in kleinen Flocken dazu geben und die Butter “unter das Mehl” kneten/reiben. Ich finde es einfacher das ganze per Hand zu machen. Anfang ist das etwas befremdlich und man denkt “es passiert nichts”, aber wenn ihr das 2-3 Minuten gemacht habt merkt ihr wie die Mischung aus Schritt 1 wirklich wie feiner Sand wird. Wenn alles gut “verrieben” ist, ist das genau die richtige Konsistenz. Das Ganze geht natürlich auch mit der Maschine.
  3. Schritt:
    Eine kuhle in der Mitte bilden und die Milch eingießen. Dann mit einer Gabel das Mehl einarbeiten. Ich empfehle hier im Kreis zu arbeiten, bis das Mehlgemisch und die Milch komplett einen Teig ergeben. VORSICHT KLEBRIG !!!
  4. Schritt:
    Backpapier aufs Blech legen. Man kann entweder den Teig nun ca 3-4 cm dick ausrollen und ca 6 cm große “Taler” ausstechen oder wie ich, frei Schnauze kleine “Klümpchen” aufs Backblech legen. Alles mit Eigelb bestreichen und ab in den Ofen für ca 15 – 20 Minuten. Ich brauche eher 15, da unser Ofen sonst alles sehr hart werden lässt. Aber wie immer gilt, jede Röhre ist anders 😉
  5. Schritt:
    Herausnehmen und am Besten frisch genießen. Der Zeitaufwand sind 10- 20 Minuten + die Backzeit. Also total easy und mega lecker. Vor allem weil man die Zutaten oftmals eh im Hause hat.

Das Ganze kann man kombiniert werden mit Rosinen, Schockotröpfchen oder Geschmackszugaben. Fühlt euch frei zu experimentieren. Wir haben das Ganze mit selbsgemachter Beerenmarmelade und Butter genossen! Yammi <3

Als Inspiration diente mir das Buch “Wee City Love – Books’n’Scones” von Julia Zieschang. Rezension & Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.