The Rough – dunkle Symphonie (Secrets of a Rockstar I) von Cecilia Tan

Autorin: Cecilia Tan
Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment
Format: eBook
Größe: 2697 kb / ca. 317 Seiten

Inhalt:
Reich, unnahbar – das könnten die Worte sein mit der man die Erbin Ricki Hamilton am besten beschreiben könnte, doch keiner weiß, was hinter den verschlossenen Türen der milliardenschweren Villa hoch oben in Hollywood geschieht. Am liebsten würde Ricki diesem Ort entfliehen, bis sie auf Axel trifft. Das erste Mal weiß sie, was sie wirklich will, doch wird sie es sich nehmen können ?

Cover:
Das Cover hat mich direkt angesprochen. Es ist perfekt zur Geschichte gestaltet, da es so wirkt, wie wenn man eine Tapete aufreißt um hinter die Fassade zu blicken. Es spiegelt daher sehr gut die Idee der Autorin wieder, denn nichts ist wie es scheint.

Meinung:
Der Schreibstil von Cecilia Tan ist einfach, aber sehr angenehm zu lesen. Sie konnte mich sehr schnell in ihren Bann ziehen. Die erotischen Stellen wurden von der Autorin teilweise sehr detailreich, aber kein bisschen vulgär beschrieben, so dass ich ein richtig gutes Kopfkino hatte. An der einen oder anderen Stelle hätte ich mir jedoch ein bisschen mehr Tiefgang in der Story gewünscht, um mich einfach noch etwas mehr in der Geschichte zu verlieren.

Mit ihrer Protagonistenwahl konnte mich Cecila Tan jedoch komplett überzeugen. Denn wir haben hier zum Glück kein naives Mädchen, sondern eine junge reiche Erbin, die sich keine Schwächen leisten kann und trotzdem welche hat. Ricki war mir sehr schnell sympathisch und durch die plastische Darstellung konnte ich die meisten Handlungen und Gedanken sehr gut nachvollziehen, sowie verstehen. Axel unser männlicher Gegenpart scheint auf den ersten Blick ein typischer Rockstar zu sein, doch beim zweiten mal hinsehen wird schnell klar, dass er viel mehr zu bieten hat. Er ist ein sehr facettenreicher Charakter und sehr schnell bekommt man das Gefühl, dass er der perfekte Gegenpart für Ricki ist. Einzig allein über die Namen der Protagonisten lässt sich streiten, doch das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Mein Geschmack waren sie jedoch nicht.

Die Nebencharaktere sind ebenfalls sehr gut durchdacht und ausgearbeitet, so dass sie die Geschichte ergänzen, auf sich Aufmerksam machen aber sich nie in den Vordergrund drängen. Die eine oder andere interessante Person, werden wir hoffentlich in der Fortsetzung wiedersehen.

Besonders gefallen haben mir auch die kleineren Zeitsprünge und das Tempo mit dem die Geschichte erzählt wird, denn ich hatte nie das Gefühl, dass Cecilia Tan etwas unnötig in die Länge zieht. Vor allem in den letzten beiden Dritteln bin ich nur so durch das Buch geflogen und war wirklich betrübt, als ich am Ende angekommen war. Das liegt aber vermutlich auch daran, dass mich gerade das Ende nicht 100% überzeugen konnte. So ist die Idee, die die Autorin verfolgt sehr schön gedacht, jedoch in der Umsetzung für mich nicht ganz rund. Dort ging es mir dann einen Ticken zu schnell und mir hat definitiv hier nochmal die Tiefe gefehlt. Jedoch mag dies jeder anders sehen und so ist der Schluss für den einen oder anderen bestimmt perfekt so.

Mein Fazit:
Vielen Dank, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte.

Die Geschichte um Ricki & Axel konnte mich über weite Strecken wirklich begeistern, fesseln und hat mich trotz kleiner Kritikpunkte nicht losgelassen. Daher gibt es trotzdem süchtig machende 4 Sterne. Ich freue mich, obwohl dieser Teil in sich abgeschlossen ist, schon auf den Folgeband.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.