Sexy Dirty Touch von Erika Wilde & Carly Philips

Facts:
Autorin: Carly Philips & Erika Wilde
Verlag:   Heyne
Format:  eBook / Taschenbuch
Preis:     2,49€ / 12,99€
Seiten:   288
Reihe:    ja – jeder Teil unabhängig voneinander lesbar

Cover:
Das Cover ist leider genauso stereotyp wie die Geschichte. Solide, aber nicht umwerfend.

Meinung:
"An der Vergangenheit festzuhalten ist gefährlich. Man muss einfach weitermachen" von Rober Redford.

Dieses Zitat, passt zu beiden Protagonisten sehr gut. Denn beide haben in der Vergangenheit ihre Päckchen zu tragen und die Auswirkungen sind bis in die Gegenwart spürbar.
Die Charaktere wirken durchdacht, in diesem Fall sogar etwas zu konstruiert für meinen Geschmack. Gefallen hat mir an Samantha, sowie auch an Clay dass hier zwei starke Charaktere aufeinander treffen. Insbesondere Clay konnte bei mir mit seiner Hilfbereitschaft punkten. Außen hart und innen ganz weich trifft bei ihm auf alle Fälle zu. Es war erfrischend, dass dies jedoch beim männlichen Protagonisten nicht erst durch eine Frau an seiner Seite hervorgebracht werden musste, sondern schon vorhanden war.

Natürlich besteht diese äußerliche Anziehungskraft und die Autorinnen scheuten auch hier nicht zurück in die Klischeekiste zu greifen. Aber sind wir ehrlich, prinzipiell ist es ja genau das was wir bei so einem Buch lesen wollen und erwarten. Demnach konnten mich vor allem die wohldosierten Sexzenen wirklich begeistern, da sie größtenteils wirklich sehr gut in die Geschichte eingebaut wurden. Das Prickeln und die spürbare Leidenschaft sind für mich die großen Pluspunkte der Geschichte. Das einzige was mir teilweise etwas zu viel waren, waren die ständigen erotischen Anspielungen zwischen den beiden Protagonisten. Hier drängte sich mir teilweise der Spruch "manchmal ist weniger mehr" auf. Ich hätte mich gefreut, wenn stattdessen der eine oder andere Nebencharakter etwas farbiger gestaltet worden wäre. Dies hätte der ganzen Geschichte bestimmt etwas mehr Frische und Lebendigkeit verliehen. Besonders auf die Brüder von Clay bin ich gespannt und so kann es durchaus sein, dass ich trotzdem zu Band 2 und 3 der Reihe greifen werde.

Der Storyverlauf ans ich, war für mich die einzige wirkliche Achterbahnfahrt. Der Einstieg war mir etwas zu holprig. Wirkte nicht ganz rund. Jedoch wurde es Seite um Seite besser. Die Story an sich war nett, aber irgendwie fehlte mir dieser WOW oder Überraschungseffekt. Natürlich kann kein Autor der Welt das Rad neu erfinden, aber für mich ist eben genau das die Kunst, einer vorhandenen Grundstory das gewisse Etwas, das Besondere einzuhauchen um sie doch einmalig zu machen. Leider hat mir dies hier gefehlt und gegen Ende ging es mir dann einfach zu "easy". Da fehlte mir der Biss, der Kampf, der Pepp – irgendwie hätte ich mir insgesamt mehr erwartet. Durch den angenehmen Schreibstil der Autorinnen lies sich dieses Buch dennoch sehr gut und einfach lesen, so dass man schwupps die wupps durch war und am Ende . Mehr Tiefgang, mehr Spannung oder einfach mehr Elan hätten der Story auf alle Fälle gut getan, denn so wurde ich zum Schluss eher unbefriedigt zurück gelassen.

Mein Fazit:
Danke an Randomhouse und Heyne für dieses Rezensionsexemplar.

Lieder konnte mich "Sexy Dirty Touch"  nicht von sich überzeugen, denn den Autorinnen ist es in meinen Augen nicht wirklich gelungen eine bekannte Story in ein tolles neues glitzerndes Kleid zu stecken. Es gab tolle Ansatzpunkte und Ideen, die leider für meine Geschmack nicht gut genug ausgebaut und genutzt wurden, so dass mich das Buch definitiv nicht vom Hocker hauen konnte. Ob ich mir die Folgebände anschauen werde, weiß ich noch nicht. Auf der einen Seite bin ich neugierig und wünsche mir, dass die Autorinnen ihr Potential mehr nutzen, auf der andern Seite bin ich skeptisch nur eine ähnlich solide, aber nicht begeisternde Leistung, wie hier vorgesetzt zu bekommen.

Ein Klick aufs Bild und ihr landet beim großen A…
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.