Hilfreiche Überlebenstipps bei Trennungsschmerz – Blogtour: Until You: June – Tag 3

Huhu ihr Lieben,

gestern gab es bei Benny von Buecherfarben den ultimativen “Mayson Family Guide” und heute stürzen wir uns voll und ganz ins Thema “Hilfreiche Überlebenstipps bei Trennungsschmerz”.

Wer kennt es nicht: Das Leben liegt in Scherben, weil die Person, die wir lieben, uns verlassen hat. Dabei ist es relativ egal auf welchem Weg das Ganze passiert, denn es zerreisst unser Herz gefühlt in tausend Einzelteile und man denkt den Boden unter den Füßen zu verlieren. Unter zu gehen in einem Sog voller Trauer und Schmerz, doch dann gibt es da diese Rettungsringe, die uns zurück ins Leben holen können…

Spontan fallen mit folgende Dinge ein:

  • Schokolade
  • “Alkohol”/Party in Maßen nicht in Massen !!!
  • Verdrängung
  • ein gutes Buch
  • Freunde treffen

Doch was passiert mit unserem Körper, wenn wir verlassen wurden?!
Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Trennungsschmerz im Gehirn die gleichen Regionen, wie körperlicher Schmerz aktiviert. Dafür wurden den Probanten zunächst Fotos ihrer Expartner gezeigt und dabei die Gehirnströme aufgezeichnet. Danach wurden ihnen körperliche Schmerzen (in Maßen!!!) zugefügt und ebenfalls die Hirnströme aufgezeichnet. Die Untersuchungen zeigten deutlich, dass der seelische Trennungsschmerz die gleichen Regionen anspricht. Daraus lässt sich ableiten, dass Trennungsschmerz tatsächlich auch körperliche Schmerzen verursacht. (Mehr Infos auf Zeitzuleben.de oder VORSICHT AMERIKANISCHE SEITE: http://www.pnas.org/content/108/15/6270 )

Liebe als eine Form von Droge?!
Ja, auch das haben Wissenschaftler heraugefunden. Der Entzug oder die Versagung von Liebe fühlt sich für den Betroffenen so an, wie ein Drogenentzug für den Drogensüchtigen. Dazu kommt, dass bei Liebeskummer weniger Serotonin und Dopamin ausgeschüttet werden. Das bedeutet der Körper bekommt weniger Glückshormone und stattdessen vermehrt die Stresshormone Cortisol und Adrenalin zugeführt. (Mehr Infos unter Liebeskummer ist wie ein Entzug von Drogen)

Also was dagegen tun?
Es ist naheliegend zur Schokolade zu greifen, denn die Kombination aus Fett und Zucker aktiviert im Gehirn das sogenannte “Belohnunssystem” und es werden Glückshormone ausgeschüttet. Dazu kommt, dass der Kakao selber Inhaltsstoffe besitzt, die “glücklich” machen. Als Beispiel enthält er ein Baustein von Seretonin. Folglich fühlen wir uns für den Moment besser.  (Mehr Infos, wieso Schokolade “glücklich macht“)

Aber naja sind wir ehrlich, wir können ja auch keine 100 Tafeln Schokolade essen, denn der “Glückseffekt” ist so gering, dass wir das müssten. Wobei können schon, ABER entweder uns wird dann irgendwann richtig schlecht oder wir kriegen spätestens beim nächsten Besuch der Wage einen “Heulkrampf”. Vor allem Frauen neigen dazu in Phasen des Schmerzes den Kühlschrank zu plündern. Wohin gegen Männer eher dazu neigen ihren Schmerz in Alkohol und ähnlichem “zu ertränken”. Das heißt es muss ja auch einen anderen Weg geben um den Trennungsschmerz zu bekämpfen…

Grundsätzlich durchleben wir vier Phasen des Trennungsschmerzes und es ist wichtig sich bewusst zu machen, dass es sie gibt!

Die Phase des Nicht-wahrhaben-Wollens
In dieser Phase akzeptieren wir die Trennung oftmals nicht. Wir versuchen den Partner krampfhaft zurück zu gewinnen, wollen das “Ganze” nicht wahrhaben.
Tipp: Unterlasse “zufällige” und “fadenscheinige” SMS und Begegnungen. Du tust dir selbst nur mehr weh. Also solange du im “Trennungskreislauf” steckts gilt – kein Kontakt. (Sofern das möglich ist. Logischerweise, geht das nicht immer. Aber dann auf alle Fälle minimieren).

Die Phase der aufbrechenden Gefühle
Hier sind wir uns endlich bewusst: Es ist aus und vorbei und wir haben das Gefühl, dass uns immer wieder das Messer Mitten in die Brust gerammt wird. Meist gepaart mit Antriebslosigkeit und Traurigkeit, aber auch Wut, Hass  und Selbstzweifel, sowie Schuldzuweisungen tauchen hier auf.
Tipp: “Think positive” – Du bist nun quasi auf dem Nullpunkt angekommen. Tiefer geht es nicht. Es kann nur noch bergauf gehen.

Die Phase der Neuorientierung
Endlich kehrt solangsam die Rationalität in unser Denken zurück. Du siehst das Licht am Ende des Tunnels. Du hast die Trennung akzeptiert – zumindest weitestgehend – und schaffst es, mit etwas Mühe weniger emotional auf die Beziehung zurück zu schauen.
Tipp: Nutze diese Erkenntnisse. Führe dir die Trennungsgründe ganz bewusst vor Augen. Aber vor allem, fange an an DICH zu denken! Gönne dir etwas schönes. Lass es dir gut gehen. Denn DU stehst im Mittelpunkt. Sammle Kraft und Energie für deinen neuen Lebensabschitt.

Die Phase des neuen Lebenskonzeptes.
YEAH! Du hast es geschafft. Denn nun bist du quasi den Berg wieder nach oben gerannt, den du zu Beginn nach unten gepurzelt bist. Du bist bereit nach Vorne zu schauen. Auch wenn es dem einen oder anderen hier noch schwer fällt an eine “neue” Liebe zu glauben ist das überhaupt nicht schlimm.
Tipp: Versuche offen zu bleiben. Vorsicht schadet nie, aber verschließt euch nicht vor alles und jedem.

Doch wie komme ich unbeschadet vor allem durch Phase 1, sowie 2.  Folgende Punkte sind dabei hilfreich:

  • Sei dir bewusst, dass die Phasen fließend verlaufen und es jederzeit Rückfälle geben kann. Aber das ist überhaupt nicht schlimm, denn du bist stark genug! Glaube an dich.
  • Stelle dich deinen Gefühlen und versuche sie nicht zu unterdrücken. Traure, denn das ist wichtig. Vielleicht hilft dir ja Musik oder ein Film. Egal was, mache es auf DEINE Art.
  • Tränen reinigen das Herz” von Fjodor Michailowitsch Dostojewski. Oh ja – ich finde diesen Spruch so wahr.
  • Reden, reden, reden – mit Freunden, aber auch sprechen mit sich selber, einem Haustier oder Kuscheltier kann helfen. Klingt verrückt?! Mag sein. Aber das Wichtigste ist doch, dass wir uns dabei meist selber, bzw. die Situation reflektieren.
  • Ausmisten – Weg mit den Sachen des Ex. (Ps: Sowas kann sehr befreiend sein. *diabolisch grins* Ich spreche aus Erfahrung!)
  • Achte auf dich und deinen Körper. Solltest du längere Zeit nicht essen oder schlafen können scheue dich nicht einen Arzt zu konsultieren!
  • Setz dich nicht selber unter Druck.
  • Igle dich nicht komplett ein. Etwas Zeit für sich ist jedoch vollkommen in Ordnung. Suche dir Ablenkung (entweder mit Freunden oder alleine). Wichtig ist, dass du herauskommst und nicht in deinen “eigenen vier Wänden” versauerst.
    (Mehr Tipps und ausführliche Beschreibungen, die mich überzeugen konnten: www.zeitzuleben.de und “11 Tipps“)

Aber im Prinzip gilt, findet euren Weg nur gebt euch nicht auf !!!

Facts about the book:

Autorin: Aurora Rose Reynolds
Verlag:   Romance Edition Verlag
Format: eBook / Taschenbuch
Preis:      4,99€ / 12,99€
Seiten:    260
Reihe:    ja – in sich abgeschlossene Bände. Chronologisches lesen empfiehlt sich.

June Mayson ist sicher, in Evan Barrister ihre große Liebe gefunden zu haben, als sie ihn Hals über Kopf nach ihrem Kennenlernen heimlich heiratet. Kurz darauf muss er ins Boot Camp der Marine Corps, und June verspricht, auf ihn zu warten. Womit sie nicht gerechnet hat, sind die Scheidungspapiere, die wenige Wochen später bei ihr eintreffen. Da sich Evan am anderen Ende der Welt befindet, muss sie ihn mit gebrochenem Herzen loslassen.

Als June nach dem College-Abschluss nach Tennessee zurückkehrt, erfährt sie, dass Evan aufgrund eines Jobs ganz in der Nähe lebt. Wütend und verletzt wegen seines Handelns, tut sie alles, um ihm aus dem Weg zu gehen. Doch wie kann sie den Schmerz in seinen Augen ignorieren? Sie kämpft gegen das Bedürfnis an, nach einer scheinbar schweren Zeit für Evan da zu sein. Doch je näher sie ihm kommt, desto schwieriger wird es, sich nicht noch einmal in ihren Gefühlen für diesen Mann zu verlieren …
Bildquelle und Inhalt sind zur Verfügung gestellt worden vom Romance Edition Verlag

Auszug aus meiner Meinung:
Zum Ende hin zieht Aurora Rose Reynolds ein bisschen an den Fäden der Spannung um das Kopfkino und den Herzschlag des Lesers nochmal richtig in Fahrt zu bringen, so dass man ein kleines bisschen wehmütig aus dem Gefühlskarusell aussteigt, als es dann letztendlich vorbei ist.

“Until You: June” ist eine gelungene Fortsetzung, die mich total total neugierig auf den nächsten Band macht. Ich brenne darauf mehr von der Autorin zu lesen.

Was ich sonst noch dazu zu sagen habe findet ihr in der ganzen Rezension.

Ihr wollt noch mehr erfahren?

Dann  schaut auch unbedingt bei meinen Mitbloggern vorbei. Daher einmal für euch den gesamten Tourfahrplan.

Gewinnspielfrage

 Welchen “ultimativen” Tipp gegen Herzschmerz habt ihr oder was hat euch schon bei einer schmerzhaften Trennung geholfen?

Bewerbung bis einschließlich 27.05.2018 möglich

Am 28.05.2018 wird der Gewinner HIER bekannt gegeben.

***************
Gewinne

 5x je ein Buch »Until You: June« in Print, Block + Lesezeichen

***************

Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euer Einverständnis mit den  Teilnahmebedingungen.

13 Kommentare

  1. Eigentlich bisher das Internet und Personen mit denen ich dann frei und viel schreiben konnte und eben Ablenkung wenn ich nach dies und das geschaut habe- sonst nichts besonderes!
    LG jenny

  2. Hey,
    Ich kann jetzt leider nicht mitreden, da ich bisher noch nie in einer Beziehung war und es auch meine Freundinnen nicht waren, weshalb ich niemals etwas gegen Liebeskummer Unternehmen musste.
    Aber wenn meine Freundinnen oder ich Liebeskummer hätten, würde ich mit ihr einfach eine dicke Portion Eis essen und dabei lustige Filme gucken. (Wobei ich eher Action Filme gucken).

    Aber egal was wäre, ich habe immer eine Notfall Ration eiscream in meinem Kühlschrank😀
    #Ichbinvorbereitet

    LG Qianru Chen

  3. Halli hallo,

    mein Tipp. Den Gefühlen freien Lauf lassen .
    Weinen , schreien, etwas schmeissen ( nat. nicht nach jemandem) Schoki essen , sinnlos betrinken, tanzen gehen!

    Liebste Grüße Daniela

  4. Ich selbst habe es noch nie erlebt🤷‍♀️
    Ich denke aber mal.. nach nen paar Tagen richtig heulen und Eis und Schokolade als Seelentröster , muss man versuchen nach es abzuhaken und nach vorne zu schauen !
    Gute Freunde und Familie ist natürlich auch immer ein guter Halt 😊♥️

    Interessanter Beitrag, Danke für die Mühe 👌👋
    L.G.Nancy

  5. Hallo.
    Ich würde bei einer Trennung meinen Gefühlen freien Lauf lassen.
    Schreien, weinen ,toben.
    Zum Glück ist mir das nur einmal passiert und das ist schon viele Jahre her.
    Liebe Grüße Bärbel ❤

  6. Mir hat bis jetzt immer sehr viel Ablenkung in jeglicher Form geholfen, da gibt es ja viele Möglichkeiten. Auch mit Freunden oder der Familie treffen hilft eigentlich immer.

    LG Steffi

  7. Hallo Rica,

    danke für deinen Beitrag und die Tipps gegen Trennungsschmerz,

    Ob es einen ultimativen Tipp gibt, weiß ich nicht.
    Ich setze auch ganz auf Ablenkung. Musik hören, singen , spazieren und natürlich lesen bringen bei mir jedenfalls die gewünschte Ablenkung ;).

    LG Sarah

  8. Das ist schon ewig lange bei mir her. Ich habe dann immer meine Metallica CD eingelegt, volle Lautstärke (am besten Enter Sandman) und mein Zimmer umgestellt. Danach ging es mir meistens ein bisschen besser. Kein Wunder. Hat auch Stunden gedauert.

  9. Hallöchen,
    ich kann mich gar nicht mehr erinnern wann mich das getroffen hat .
    Liegt wohl daran das ich mit meinem Mann schon seehr lange zusammen bin.
    Aber , ich glaube , habe irgendwie versucht mich abzulenken .
    Viel Ausgehen etc.
    LG
    Angela K.

  10. Hallo Ricky,
    danke für deinen tollen und interessanten Beitrag und das Gewinnspiel 🙂

    Zur Frage:
    Ich würde mit meinen Freundinnen darüber reden, Eis essen und Filme schauen. Ansonsten könnte man auch so einen Raum mieten, wo man Sachen zerstören kann 😀

    Liebe Grüße
    Ruzi

    ruzicak25@gmail.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.