#Werbung Never without you – Elisha & Cade von Anna Loyelle

Fact:
Autorin:  Anna Loyelle
Verlag:    Latos Verlag
Format:  eBook / Print
Preis:      5,99€ / 14,00€
Ku:          nein
Reihe:     nein

Cover:
Es ist düster, aber dennoch sind die verschiedenen Storylines bereits auf dem Cover gut zu erkennen. Es ist für mich genauso perfekt wie die Geschichte an sich.

Meinung:
„Wenn du das Unmögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die  Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist.“ von Sir Arhur Conan Doyle.

Bist du bereit dich den Wahrheiten zu stellen, die sich hinter der Fassade eines Menschen – egal wie gut du ihn kennen magst – verbergen?

Bist du bereit der ungeschönten Wahrheit ins Gesicht zu sehen auch wenn sie dein Leben für immer verändern und auf den Kopf stellen könnte?

Diese Fragen begleiten einen wie der rote Faden, der sich durch die Geschichte zieht. Anna Loyelle ist es gelungen in „Never without you“ einige individuelle Schicksal miteinander zu verknüpfen und ein perfekt aufeinander abgestimmtes großes Ganzes  zu erschaffen. Sie zeigt auf unterschiedliche Art und Weise, dass jeder Mensch sein eigenes Päckchen zu tragen hat, nur das jeder anders damit umgeht.

Man kann sich den Widrigkeiten entgegen stellen, wie schmerzhaft sie auch sein mögen oder man kann den Kopf in den Sand stecken. Besonders Elisha verdient meinen vollsten Respekt. Sie ist ein junges Mädchen oder schon eher eine junge Frau, die eine „schwere“ Last mit sich herum trägt. Erlebnisse, die man keinem Menschen wünschen mag und dennoch gelingt es ihr positiv in die Zukunft zu sehen. Ein Ziel vor ihren Augen treibt sie jeden Tag aufs neue an und bringt sie dazu nicht von ihrem Plan abzuweichen, denn aus Fehlern lernt man. Zumindest bis zu dieser einen Begegnung. Auch wenn ich bereits früh einen Verdacht hegte, gelang es Anna Loyelle, das Geheimnis um Elisha in Nebel einzuhüllen, so dass sich dieser nur nach und nach lichtete.

Ihr Cade an die Seite zu stellen, wirkt in den ersten Kapitel vielleicht etwas klischeehaft, aber umso größer ist der WoW Effekt, als man den „Schulschwarm“ endlich näher kennen lernt. Durch die wechselnden Perspektiven verliebt man sich – genauso wie andere – in diesen jungen Mann und seine Reaktion auf Elishas Geheimnis, verdammt, wäre ich nicht schon total von ihm eingenommen gewesen, hätte ich spätestens dann mein Herz an ihn verloren. Die Autorin spielt auch hier mit der Vergangenheit , sowie dem Schicksal und zeigt dem Leser deutlich, dass egal wie hübsch die Fassade sein mag, sich auch dahinter dunkle Abgründe befinden können und gleichzeitig schenkt sie einem Mut, sich Brücken zu bauen. Nicht aufzugeben und die Sonne wieder scheinen zu lassen.

Dazu gibt einige weitere Charaktere, die immer mal wieder glänzen oder die Geschichte in Schatten einbetten. Gemeinsam mit den beiden Hauptcharakteren bilden sie eine Einheit von der diese Story lebt. Die Spannung ist einmalig und hält sich von der ersten bis letzten Seite. Durch eingebaute Highlights und Spannungsspitzen schafft es Anna Loyelle den Puls des Lesers immer wieder in die Höhe zu treiben. Denn neben den Schicksalen unserer beiden Hauptcharaktere taucht immer wieder die Frage auf, wo steckt das vermisste Mädchen?

Anna Loyelle spielt mit unterschiedlichen Perspektiven um den Leser noch tiefer in die Geschichte eintauchen zu lassen. Die Spannung immer weiter nach oben zu peitschen und tiefe Gefühle mitten ins Herz einzupflanzen. Der locker leichte, aber sehr gefühlvolle und dennoch direkte Schreibstil der Autorin, machen es einem leicht dieses Buch zu erleben anstatt es einfach nur zu lesen.Außerdem zeigt Anna Loyelle, dass man auch als Eltern – aus Liebe zu seinen Kindern – Fehler machen kann und darf. Denn es ist nie zu spät, die Wahrheit ans Licht zu bringen und seine Taten zu erklären. Diese Buch ist nicht nur eine Geschichte über die erste Liebe, Enttäuschungen, den Mut weiter zu machen, auch wenn es aussichtslos erscheint oder über die Wahrhaftigkeit von Freundschaften, sondern auch über das Vergeben und das Verzeihen. Über die Liebe von Eltern zu ihren Kindern und die Wege, die das Leben manchmal geht.

Die einzelnen Geschichten werden nach und nach von der Autorin miteinander verwoben und dennoch gibt es immer den einen oder anderen „schwarzen Fleck“. In jedem Bild was sie erschafft, lässt sie einige Puzzleteile offen, die der Leser suchen und zusammen setzen muss. Nach und nach ergibt sich dadurch ein wunderbares Gemälde. Denn Anna Loyelle enthüllt  nicht alle Geheimnisse auf einmal, sondern Stückchen für Stückchen und schafft es dadurch, die Spannung zu halten und gegen Ende hin nochmal auf einen ganz neuen Höhepunkt zu treiben. Denn das, was sich dem Leser dann offenbart übertraf meine Vorstellungen und passt perfekt zu dem Motto „erwarte das Unerwartete“. Mit ihrem pulserhöhenden und bewegenden Finale schenkt die Autorin ihrem Buch das Ende, das es verdient und das den Leser überraschen, zerreißen und gleichzeitig heilen wird.

Mein Fazit:
“Never without you“ ist nicht einfach Romance Thrill oder ein Jugenbuch mit Thrilllementen. Nein diese Geschichte ist soviel mehr. Für mich kommt sie einer Offenbarung gleich, denn es ist in meinen Augen eine Perfektion unterschiedlicher Genres ohne dass das eine das andere in die Ecke drängt. Es ist Harmonie par exellence, die bei der Storyline anfängt, sich über die Charaktere fortsetzt und in einem Leseerlebnis mündet, dass mich sogar in der Nacht um den Schlaf brachte.

Dieses Buch hat meine kleine Jahreshighlightliste nochmal komplett durcheinander gewirbelt und sich sehr weit nach oben katapultiert. Von mir gibt es einen imaginären  Must Must Must Read Stempel.


(Coverrechte liegen beim Latos Verlag, Bildrechte bei Tasty Books)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.