#Werbung The last Desire – Verlassen von Nina Hirschlehner

Facts:
Autorin: Nina Hirschlehner
Verlag:   Eisermann Verlag
Format:  eBook / Print
Preis:                  / 12,90 €
Seiten:   450
Reihe:    ja – aktuelle 4 Bände erschienen (Auflistung siehe weiter Unten)

Cover:
Ich mag die Dunkelheit und die Farbzusammenstellung.

Meinung:

Lass dich von Nina Hirschlehner in eine Welt der Vampire entführen, die zum Glück so gar nicht die bekannten “Klischees” bedient. Kein Funkeln oder Glitzern. Nicht extrem Blutrünstig, aber auch sonst erwarten uns relativ normale “Menschen”. Doch was ist schon normal?!

Die Geschichte dennoch nicht, denn der Autorin gelingt es beim Voranschreiten der Story den Plot Twist immer ein wenig auszuweiten und die Spannung somit nach und nach in die Höhe zu schrauben. Besonders die Perspektivenwechsel zwischen Andy, Cat und Mo schenken dem Leser einen wundervollen Einblick in die Gedanken, sowie Gefühle der einzelnen Charaktere. Sie ermöglichen es einem, dass man tiefer in die Geschichte eintaucht und das “Schrecken” auch von seiner anderen Seite kennen lernt.

Der Einstieg in das Buch wurde von der Autorin sehr interessant gestaltet, denn man bekommt einen Rückblick und damit einen Fingerzeig auf das, was einen erwartet. Zumindest teilweise. Denn euch erwartet keine action geladenen “Abhandlung”, sondern eine Geschichte, in deren Verlauf die Spannung angezogen wird, aber die auch mit humorvollen und geheimnisvollen Szenen aufwarten kann. Ich hätte mir lediglich gewünscht, dass es Nina Hirschlehner gelingt direkt zu Beginn des Buches, die im Prolog aufgebaute Spannung, zu halten und über das erste Drittel zu transportieren. Dann wäre ich einen Tick besser in der Story gelandet.

Habt ihr euch eigentlich jemals gefragt, wie ihr reagieren würdet, wenn ihr aufgrund eines Experimentes zu einem Vampir werdet? Auf einmal euer ganzes Leben Kopf steht und ihr lernen müsst, dass ihr nun etwas besonderes – etwas einzigartiges seid. Zumindest im vergleich mit all uns “Ottonormalverbraucher”? Lest dieses Buch und erfahrt für was sich Cat entscheidet, vielleicht…Ich muss ja sagen, Cat geht damit richtig gut um. Generell mag ich ihre Art und Weise. Sie ist selbstbewusst und weiß in der Regel was sie will, außer wenn es um die Liebe geht. Aber wer kennt es nicht ?! Was ist dir wichtiger ?
Eine Freundschaft, bei der dir deine Freundin alles neidet oder dem Wunsch deines Herzens zu folgen

Aber nicht nur Cat, sondern auch Andy, Jesse und einige mehr wirken sehr gut durchdacht und wurden, genau wie das Setting, liebevoll von Nina Hirschlehner skizziert. Man merkt einfach, dass die Autorin sich viele Gedanken um Charaktere, sowie Ort der Handlungen gemacht haben. An der einen oder andern Stelle ist es für mich nocht nicht ganz durchschaubar gewesen. Der flüssige und gut zu lesene Schreibstil der Autorin rundet dieses schöne Leseerlebnis ab. Doch das Buch klappt man mit Wehmut zu, denn das Ende hat es in sich…

Mein Fazit:
“The last Desire – Verlassen” ist ein schöner Reihenauftakt mit Luft nach oben. Wenn es der Autorin gelingt, die Spannung von Beginn an hoch zu halten und das eine oder andere etwas klarer nachvollziehbar zu machen, kann hier eine grandiose Reihe entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.