#Werbung Träumen am Meer (Ein Inselroman) von Rosita Hoppe

April 28, 2020

“Viele leben zu sehr in der Vergangenheit. Die Vergangenheit soll ein Sprungbrett sein, aber kein Sofa.” von Harold MacMillan.

Rosita Hoppe versteht es meisterhaft, das “Inselfeeling” einzufangen und ihrem Leser zu vermitteln. Während dem Lesen lag ich nicht auf meiner Couch im Wohnzimmer oder in meiner Badewanne, sondern ich bin kurzerhand nach Amrum geflogen. “Träumen am Meer” ist rein landschaftlich gesehen wirklich eine kurze Reise auf die Insel, weg aus dem Alltag. Die Autorin brilliert mit einem malerischen Schreibstil, der wunderschöne Bilder vor den Augen des Lesers erzeugt, ohne einen damit zu erschlagen. Sie hat es geschafft, eine schöne Balance zwischen Beschreibung und eigene Vorstellungskraft des Leser zu erschaffen. Dazu kommt ihr lebhafter und flockig leichter Schreibstil, der einen durch das Buch trägt.

Mit Greta hat Rosita Hoppe eine junge, aufgeweckte Frau erschaffen, die in ihrer Jugend einige schlimme Erfahrungen machen musste. Nach und nach taucht man immer tiefer in das Leben der Protagonistin ein und versteh, wieso es einiges an “Überzeugungskraft” von Merle gebraucht hat, um Greta zurück auf die Insel zu locken. Denn wie MacMillan sagt, man darf nicht in der Vergangenheit leben, sonder muss sie als Sprungbrett sehen. Doch das geht nur, wenn man sich ihr stellt. Wird es der jungen Frau gelingen, ihrer Vergangenheit in die Augen und danach nach vorne zu schauen? Um dann die Möglichkeit zu haben mit beiden Händen nach ihrem Glück zu greifen und endliche Frieden zu schließen mit dem, was damals geschehen ist.

Die Autorin schickte mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn hinter diesem doch eher etwas unscheinbarem Cover, steckt eine Geschichte, die sich sehen lassen kann. Eine Vergangenheit, die mich im Herzen berühren und Charaktere, die mich für sich gewinnen konnten. Rosita Hoppe wechselt spielend zwischen sanften und romantischen Momenten sowie intensiven und dramatisch angehauchten Augenblicke und erschafft damit ein Spiegel des Meeres, denn Gefühle sind wie das Meer – unberechenbar, stark sowie umschmeichelnd und sanft zu gleich. Man muss sich auf das Setting einlassen können, denn ich weiß, dass es Leser gibt, die mit einem Inselfeeling, wie wir es hier vorfinden, nicht warm werden. Wenn man sich aber ganz dieser Geschichte hingibt, wird man nicht enttäuscht sein, davon bin ich überzeugt.

Mein Fazit:
“Träumen am Meer” ist mehr, als ich erwartet habe, denn das Cover verrät nicht, was diese Geschichte verspricht. Rosita Hoppe hat mich mit ihrem Buch von meinem stressigen Alltag direkt auf die Insel katapultiert, um mir ein wenig Kurzurlaub für die Seele zu schenken. Zumindest im ersten Moment, denn es erwartet einen kein reiner rosaroter Liebesroman, sondern eine Geschichte, die unter die Haut geht. Das Ganze gepaart mit einem tollen Schreibstil, mit dem die Autorin einen einfängt und erst am Ende des Buches wieder loslässt. 

Für mich auf alle Fälle eine klare Leseempfehlung, für alle die dem Alltag entfliehen, aber keine “Standard” Liebesgeschichte lesen wollen.

(Bildrechte: Tasty Books, Coverrechte:

Facts:
Autor: Rosita Hoppe
Verlag: CW Niemeyer Verlags GmbH
Format: eBook / Print
Preis:
Seiten.  378
KU:        nein

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Prev Post Next Post