#Werbung Verfolgung – Die Kinder der Götter von Aurelia Velten

Facts:
Autorin: Aurelia Velten
Verlag:   Hippomonte Publishing e.K.
Format:  eBook / Print
Preis:       3,49€ / 12,99€
KU:          ja
Reihe:     ja – aber jeder Band ist für sich alleine lesbar (Ich selber habe Band 1 vor Band 2 gelesen !!!)

Band 1: Rache          – Die Kinder der Götter von Aurelia Velten
Band 2: Verfolgung – Die Kinder der Götter von Aurelia Velten

Cover:
Obwohl das Cover prinzipiell schlicht gehalten ist, beeindruckt es mich jedesmal aufs Neue. Schriftfarbe und Augenfarbe harmonieren perfekt.

Meinung:
“Sie ist die Stärkste und die Schwächste von uns.” aus Verfolgung – die Kinder der Götter von Aurelia Velten.

Was ist stark und was ist schwach?
Wie würdest du handeln, wenn der Wahnsinn dein ständiger Begleiter wäre?
Egal ob bei Tag oder bei Nacht.
Egal ob in friedlichen Zeiten oder bei Gefahr.
Immer. Ständig.

Was wäre, wenn du ständig mit Erinnerungen ringen müsstest, die dein jetziges Leben beeinflussen, aber in einem vorherigen entstanden sind? Würdest du dem Wahnsinn entkommen? Den Weg in die Gegenwart finden oder dich in der Vergangenheit verlieren?

Gemeinsam mit der quirligen und fast nicht zu bändigen Alecs stellen wir uns all diesen Fragen. Denn die junge Furie muss jeden Tag dem Wahnsinn ins Auge sehen. Sich dem Sturm stellen, der sie jederzeit und überall mit sich reisen kann. Der Sturm der Gedanken, Erinnerungen – schmerzhaft, zerstörend. Bereits auf den ersten Seiten eroberte Alecs, deren Ursprungsname Alecta mir soviel mehr gefällt, nicht nur mein Herz, sondern auch meinen Respekt.  Denn sie stellt sich nicht irgendwem in den Weg, sondern opfert ihre Seele Stückchenweise Tartaros. Die Kraft schöpft sie aus ihrem Wunsch nach Rache. Vergeltung an dem Mann, der sie in die dunkelste Ecke der Unterwelt sperrte und gleichzeitig will sie all diejenigen befreien, die unschuldig gefangen sind. Aurelia Velten ist es beinahe perfekt gelungen mich in Alecs Gedanken-, sowie Gefühlswelt zu entführen. Jedoch hätte ich mir gerade zu Beginn  1-2 kleine Szenen mehr gewünscht um noch tiefer in sie eintauchen zu können.

Die selbstbewusste Furie hadert nicht mit ihrem Schicksal sondern stellt sich ihm mit allem was sie besitzt – tapfer und kämpferisch. Aber auch Sarkasmus und Ironie gehören für sie auf ihren Rachefeldzug dazu, genau wie die Flucht vor ihren eigenen Gefühlen. Ist es der hundertarmige Cal, der ihr Angst macht oder sind es die Erinnerungen, die sie zu ersticken drohen?

Im Laufe der Geschichte wurde ich immer tiefer in die Geheimnisse rund um die Furien und ihre Vergangenheit gezogen. Seite um Seite fügte sich Puzzleteil an Puzzleteil, so dass sich langsam ein Bild vor Augen materialisierte, zumindest dachte ich das.  Denn der Autorin gelingt es viele kleine Details liebevoll, sowie perfekt miteinander zu verknüpfen und dennoch einiges im Dunklen zu lassen. Auch wenn man den ersten Band nicht kennt, kann der Leser nahezu mühelos die eingebauten Elemente, sowie Personen aus der griechischen Mythologie zuordnen und die einzelnen Verbindungen nachvollziehen, sofern Aurelia Velten dies möchte. Bewusst lässt sie den Leser über manche Rollen im Ungewissen, was dazu führt, dass es für die Autorin ein Leichtes zu sein scheint, die direkt zu Beginn aufgebaute Spannung zu halten und im Laufe des Buches immer wieder an kleine  Rädchen zu drehen um den Spannungsbogen immer noch ein bisschen mehr anzuziehen, so dass der Leser das Buch nicht aus der Hand legen kann.

Dazu mischt sie einige erfrischende, humorvolle Dialoge, die einem manchmal zum Schmunzeln bringen, aber auch immer mal wieder zur Verzweiflung treiben. Dazu gibt es eine gehörige Portion Gefühle, sowie Emotionen, die zu einem durch Alecs Vergangenheit geprägt sind, aber auch durch Cal ausgelöst werden. Ein Mann, der mich seit seinem Auftauchen faszinieren konnte. Ein Mann, der ruhig und besonnen, aber gleichzeitig wild und leidenschaftlich wirkt. Diese Kombination genau auf den Punkt zu bringen, ist für mich eine kleine Meisterleistung. Kein Wunder, dass er mein Herz im Sturm erobern und meine Neugierde wecken konnte. Wird es dieser typische Beschützertyp schaffen Alecs bei ihrer Jagd zu unterstützen, auf sie aufzupassen und ihr gleichzeitig den Freiraum zu lassen den sie braucht oder werden beide am Ende alles verlieren?

Aurelia Velten ist es gelungen eine Geschichte mit interessanten und facettenreichen Charaktere, sowie einem genialen Mix aus griechischer Mythologie, Liebesgeschichte und kleinen “Thrill” Elementen zur Spannungssteigerung zu erschaffen. Das alles würzt sie mit einigen prickelnden Liebesszenen. Mehr als einmal überzog meine Arme eine Gänsehaut und mehr als einmal wurde mein Blut in Wallungen gebracht. Gegen Ende hin führt die Autorin die immer größer werdenden einzelnen Puzzleteile zusammen, so dass sich zum Schluss ein großes fertiggestelltes Bild ergibt, dass mich befriedigt und dennoch neugierig auf den nächsten Band zurück lässt.

Mein Fazit:
“Verfolgung – Die Kinder der Götter” von Aurelia Velten ist ein Paranormal Romance Roman, der mit den ganze großen internationalen Größen definitiv mithalten kann. Ihr ist es gelungen die griechische Mythologie in eine wundervolle, spannungsgeladene, gefühlvolle und immer wieder knisternde Umgebung zu betten ohne den Leser zu langweilen oder zu überfordern. Dennoch sollte man am Ball bleiben und mitdenken, damit man die einzelnen kleinen Verbindungen, die sich im Laufe der Geschichte auftun, nicht verliert.

Für mich ein “Must Read” und definitiv eines meiner Jahreshighlights 2018 !!!

Bild- & Coverrechte liegen beim Hippomonte Publishing e.K. Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.