#Werbung Verliebt, Verflucht, Verzaubert von Carolin Kippels und wieso wir als Erwachsene immer noch träumen sollten


Eins der Dinge, die wir im Laufe des Lebens oder während des „Erwachsen werden’s“ verlieren, ist die Fähigkeit zu träumen. Dabei geht es mir nicht um das träumen während dem Schlafen, sondern um das Träumen der Zukunft oder ähnliches. Jeder kennt die Sprüche

– Hör auf zu träumen.

– Das Leben spielt in der Realität.

– Träumer bringen es zu nichts.

– Das wirst du nie schaffen, das sind nur Träume.

Die Liste lässt sich unendlich fortsetzen. Es gibt aber einen sehr bekannten Spruch, den ich perfekt finde.

„Träume nicht dein Leben, sondern lebe deine Träume.“

Dieser Spruch verbietet einem nicht grundsätzlich zu träumen, auch wenn der erste Satzteil so klingen mag, sondern er hält uns  dazu an unsere Träume zu verwirklichen.

Ob es jedes Mal funktioniert ?

Nein, das muss man ehrlich zugeben. Aber wenn ich es nie probiere, dann werde ich nie erfahren, ob es nicht hätte klappen können. Und wer kennt sie nicht die „Was hätte sein können“ Spiele im Kopf …

Also kann der Versuch seine Träume zu leben grundsätzlich zu negativen Ergebnissen führen, aber allein den Versuch zu wagen ist eine Erfahrung, die einen unschätzbaren Wert für einen hat. Zu wissen, dass man es probiert hat, bringt einen weiter als gar nichts zu tun und nur vor sich hinzuträumen oder gar keine Träume zu haben. 

Aber das wichtigste aus oben genanntem Spruch ist doch, dass ich nur meine Träume leben kann, wenn ich welche besitze. Es ist eine Aufforderung zu träumen und diese Wünsche, die man dort sieht, dann umzusetzen. Nährboden im echten Leben zu geben, so dass unsere Träume realisiert werden und wachsen können. Und vielleicht merkt man beim Versuch, dass es doch nicht das ist, was man will und dann schwenkt man um. Sucht sich ein neues Ziel, das man erreichen will.

Seht ihr genauso ? Dann stimmt ihr mir bestimmt auch zu, wenn ich sage, dass das in der heutigen Zeit oftmals schwer zu realisieren ist. Wir werden immer stärker daran gemessen, was wir erreicht haben. Oftmals sind das monetäre Ziele, die auch wirklich messbar sind. Aber wieso ist das so ? Wir verkommen einfach immer mehr zu einer Leistungsgesellschaft, die unter Druck arbeiten muss, um ihre ganz persönliche „Hurdle Rate“ zu erreichen. Bei dem einen sind es die Menge an Patienten, die er in einer Stunde abarbeiten kann. Bei dem anderen die Stückzahl der Teile, die er am Tag produziert usw. Auch hier gibt es unendlich viele Möglichkeiten, wie das Ganze von statten gehen kann.

Und da soll man noch träumen können ? Es ist schwer, aber ich persönlich empfehle es jedem. Denn erste diese Träume machen unser Leben lebenswert.

Wenn wir uns Kinder anschauen, die voll von träumen sind, wie diese durchs Leben gehen. Stellen wir fest, dass das viel entspannter ist, als wir es tun.  Ich weiß, dass es gewisse Dinge gibt, die einfach „dazu gehören“, wie arbeiten, einen Haushalt schmeißen und ähnliches. Aber dennoch wäre es schön, wenn wir alle wieder mehr träumen würden. Egal ob alt ob jung. Egal ob reich ob arm.

Denn Träume sind der Zucker in unserem bitteren Kaffee des Alltags. Sie sind die Kirsche auf der Sahnehaube. Also träumt !

Denn das ist der erste Schritt zu Veränderungen und dann braucht ihr Mut. Mut euren Weg zu gehen und eure Träume zu verfolgen. Mut euch der Ungewissheit, aber auch der Kritik aus den eigenen Reihen zu stellen.

Seid ihr mutig eure Träume zu verwirklichen ?

Ich versuche mich immer wieder zu ermutigen meine weg zu gehen und meine Träume zu verwirklichen. Es klappt nicht immer, aber die die klappen sind einfach unbezahlbar.

Und ist Julie aus Carolin Kippels Buch „verliebt, verflucht, verzaubert“ mutig genug ihren Weg zu gehen?

Das könnt ihr ab morgen herausfinden, denn dann erscheint das neuste Werk der Autorin im Bookshouse Verlag.

Mehr Infos auf der Verlagsseite ❤️

Es gibt auch etwas zu gewinnen! Es gibt zwei Verwöhnsets, zwei E-Books der Neuerscheinung, ein Print und zwei Tassen mit heißer Schokolade zu gewinnen.

Was ihr dafür tun müsst verratet mir einfach, ob ihr dem Motto „Lebe deine Träume“ folgt oder eher Realisten seid oder irgendwas dazwischen ? Damit sicher ihr euch ein Los, das könnt ihr übrigens bei jedem Beitrag ergattern. 

Alle weiteren Infos zum Gewinnspiel gibt es auch in der Facebook-Veranstaltung.

Außerdem solltet ihr heute noch bei Herz dein Buch vorbeischauen! Morgen geht es dann weiter bei Corinna und Jennie, bevor uns Buch Versum am Samstag einen würdigen Abschluss liefert. Wir freuen uns auf euch!

Neugierig ?  Dann habe ich zum Abschluss noch einen Trailer für euch.

 

Ein Gedanke zu „#Werbung Verliebt, Verflucht, Verzaubert von Carolin Kippels und wieso wir als Erwachsene immer noch träumen sollten

  1. Hallo,
    danke für den schönen Beitrag.
    Ich bin irgendwas dazwischen. Aber versuche schon möglichst meine Träume zu erfüllen.
    Danke für die tolle Aktion
    Liebe Grüße und ein schönes Osterfest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.