#Werbung Königsfluch (Die Empirium – Trilogie 2) von Claire Legrand

März 21, 2020

“Du kannst dir nicht aussuchen wie du stirbst. Oder wann. Du kannst nur entscheiden, wie du lebst. Jetzt.” von Joan Baez.

Wie wirst du dich entscheiden? Gut oder Böse? Dunkel oder Hell? 

Wow. 

Der zweite Band der Empirium Trilogie hat es in sich. Düsterer, dunkler kommt er daher und mit zwei Protagonistinnen, die nochmals ein weiter in ihrer Entwicklung gekommen sind, bzw. im Verlauf der Geschichte vorankommen. Ich persönlich sympathisiere immer noch ein wenig mehr mit Rielle, obwohl ihr Leben dem Tanz auf einem ultradünnen Drahtseil gleicht und ich mir bei ihr nie sicher bin, für was sie sich als Nächstes entscheiden wird. Aber genau das ist es, das mich an ihrem Charaktere fasziniert und reizt. Diese vorhandene Unberechenbarkeit, die Claire Legrand ihr schenkt, treibt mich zeitweise in den Wahnsinn, lässt mich die Wände hochgehen und gleichzeitig fesselt mich dieser Wesenszug an die Geschichte. Es sind zwar immer wieder ähnliche Kämpfe, Gedanken und Empfindungen, die sie umher treiben, aber genau diese Konsistenz mag ich wiederum, da sie ansonsten eher einer “Wundertüte” gleicht. 

Aber auch Eliana ist nicht zu verachten, auch wenn sie mich nicht ganz so zum Fangirlen bringt, wie ihr Pendant. Im Vergleich zu Rielle, die ich eher als sehr eigensinnig und teilweise unbarmherzig bezeichnen würde, ist Eliana die Sonne. Sie ist voller Güte und Liebe. Aber gleichzeitig ist es die Angst, die in ihr immer wieder wütet. Die Angst vor all den Kräften und der Macht, die in ihr schlummert. Ich bewundere, wie Eliana mit alldem umgeht, und dennoch löste sie in mir manchmal einen kleinen “Nervfaktor” aus, nämlich dann, wenn ihre Unsicherheit für mich ein wenig zu viel wurde.

Gleichzeitig gibt es einige Parallelen zwischen Eliana und Rielle – nämlich der Dickkopf, der beide immer wieder in Situationen katapultiert, die vielleicht vermeidbar gewesen wären. Aber es gibt nicht nur ein Wiedersehen mit den beiden weiblichen Hauptdarstellerinnen, sondern auch mit vielen anderen lieb gewonnenen und verhassten Personen. Der eine oder andere bekommt seinen eigenen Erzählpart in Königsfluch und Claire Legrand schenkt damit ihrer Geschichte noch ein wenig mehr Tiefe und Variabilität. Ich liebe das Facettenreichtum mit dem die Autorin auftrumpft, denn nicht nur die Charaktere, sondern auch die Welten an für sich, sind faszinierend und bringen einen dazu, dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen zu wollen.

Dazu kommt auch dieses Mal wieder der grandiose Schreibstil von Claire Legrand, der einen bereits auf den ersten Seiten zurück in die Welt von Avitas katapultiert. Obwohl die Welt und die Geschichte sehr komplex ist, gelingt es der Autorin, dem Leser viele Bilder vor Augen zu zaubern und gleichzeitig eine relative schlichte Sprache zu wählen, um ihn nicht zu überfordern. Wie bei allem ist Claire Legrand eine einzigartige Komponistin, der es gelingt, viele Kleinigkeiten zu einem großen Ganzen zu verbinden und somit ein unglaubliches Leseerlebnis erschaffen hat. Leider flacht die Spannung hin und wieder ein wenig ab, was meiner Meinung nach an Vergangenheitsbetrachtungen liegt, die allerdings rein aus logischen Gesichtspunkten wichtig und vor allem auch richtig sind. Hin und wieder haben sie die Geschichte für mich aber abgebremst, bzw. die eine oder andere Länge erzeugt, so das sich nicht drumherum komme, diesen Kritikpunkt zu benennen. 

Dennoch gibt es auch im zweiten Band wieder einige spannende und perfekte gestaltete Reisen, die ebenso wie einige unvorhersehbare Wendungen und Entscheidungen, die vorhanden Längen in den Hintergrund treten lassen. Mit ihrem Ende hat mich Claire Legrand dann gänzlich begeistern können. Die Autorin hinterlässt in mir eine schockierte, faszinierte und neugierige Leserin auf das große – ich hoffe doch epische – Finale.

Mein Fazit:
“Königsfluch – Die Empirium Trilogie” (Band 2) ist mein erstes Fantasyhighlight in 2020. Meine zwei kleinen Kritikpunkte, werden dadurch kompensiert, dass alles andere an diesem Buch stimmig und mega geil ist. Mit einigen überraschenden Geschehnissen, die diese Welt noch mystischer und spannender werden lassen, hat mich Claire Legrand begeistern und mit ihrem Ende mehr als schockieren können. Ich hielt das Buch in der Hand und dachte mir nur “das kann nicht alles gewesen sein …” – tja, war es aber. Umso mehr fiebere ich nun dem Finale entgegen.

Von mir gibt es für die gesamte Reihe bisher eine klare Leseempfehlung. 

ACHTUNG!!! Band 2 knüpft direkt an die Handlungen von Band 1 an. Ihr könnt diese Bücher daher nicht unabhängig voneinander lesen. 


Coverrechte: Arctic Verlag; Bildrechte: Tasty Books

Facts:
Autorin: Claire Legrand
Verlag:   Arctis Verlag
Format: eBook / Hardcover
Preis:     18,99€ / 24€
Seiten:   717
Reihe     Ja

Band 1: Zorngeboren – Die Empirium Trilogie 1
Band 2: Königsfluch – Die Empirium Trilogie 2
Band 2: Infos folgen

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Prev Post Next Post