#Werbung Love, Lilly von Sabine Dammann

Februar 19, 2020

“Wir machen immer einen Fehler: Wir investieren Gefühle, statt sie zu verschenken.” von Werner Schneyder.

Lilly und Martin sind wie Ebbe und Flut, wie Feuer und Wasser. Sie ziehen sich an wie zwei Pole und dennoch gibt es diese Momente, wo der eine den anderen von sich stößt. Aber wieso? 

Sabine Dammann gelingt es in meinen Augen sehr gut, darzustellen, wieso wir Menschen uns verhalten, wie wir es tun und wie die Vergangenheit unser Handeln in der Gegenwart prägt. Sie zeigt auf, dass alles was wir tun einen Grund hat, auch wenn unser Gegenüber uns nicht unbedingt versteht. Aufgrund der wechselnden Perspektive nimmt sie den Leser mit in die Welt von zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Gleichzeitig verstärkt sie damit aber das Verständnis für die einzelnen Charaktere.

Dennoch habe ich mich insbesondere mit Lilly sehr schwer getan ihr Denken und ihre Handlungen komplett nachzuvollziehen. Sie ist in gewisser Weise ein Freigeist und liebt ihre Unabhängigkeit, was für mich sehr erfrischend war. Dennoch sind wir nicht ganz warm geworden, denn ihre sehr oft vorkommenden extremen Stimmungsschwankungen haben es mir schwer gemacht, mich voll und ganz auf sie einzulassen. Auch hatte ich ein wenig Probleme, ihre Vergangenheit mit ihrem Handeln in der Gegenwart komplett in Einklang zu bringen. Nichts desto trotz war sie ein interessanter Charakter, aus dem man ein wenig mehr hätte herausholen können.

Im Vergleich dazu empfinde ich Martin – für mich – als nahezu perfekt dargestellt. Er ist der komplette Vernunftmensch und das bringt die Autorin wunderbar rüber. Für ihn steht seine Familie sowie das familiäre Unternehmen über alles, selbst über seinem eigenen Glück. Ich wette jedem Leser fallen mindestens eine Handvoll Menschen ein, die das genauso handhaben. Dachte ich noch zu Beginn, er wäre ein langweiliger Charakter, so überzeugte mich Sabine Dammann sehr schnell von seinen Qualitäten, denn in ihm schlummert mehr, viel mehr. Keine Sorge, er entpuppt sich weder als Badboy, noch der dunkle geheimnisvolle Kerl, sondern als treue Selle mit viel Tiefgang. In meinen Augen ging bei Martin die Vergangenheit mit der Gegenwart eine sehr gute Symbiose ein, so dass alles was ihn, sein Denken sowie sein Handeln betrifft, eine runde Einheit bildet. Auch die charakterliche Entwicklung konnte mich von Anfang bis Ende überzeugen. 

Womit Sabine Dammann auf alle Fälle punkten kann ist ihr locker, leichter Schreibstil, der dieses Buch zu einem wahrlich Lesesnack werden lässt. Damit kann man auch gut, die eine oder andere Länge verzeihen, die sich in der ersten Hälfte ins Buch geschlichen hat. Die Geschichte weist die perfekte Mischung aus ernsten und lebensnahen Szenen, humorvollen und witzige Augenblicken, aber auch gefühlvollen Momenten auf, so dass beim Lesen keine Langweile aufkommt. Gegen Ende hin gibt es sogar die eine oder andere Wendung, die ich so nicht erwartet hätte, die mich aber positiv überraschen konnte. Besonders hervorheben möchte ich das Setting, denn ein Großteil Geschichte spielt sich im Bestattungsunternehmen von Martin ab. Die Autorin hat sich getraut einen Handlungsort festzulegen, bei dem es sich immer wieder um die “Tabuthemen” Tod und Beerdigung dreht. Ich kenne mich mit der Thematik selbst nicht gut aus, aber für mein Gefühl hat Sabine Dammann hier sehr gute Recherchearbeit geleistet, um das Thema dem Leser mit einer Leichtigkeit und dennoch ernsthaften Note rüber zu bringen. 

Fazit:
“Love, Lilly” ist eine romantische, humorvolle Liebesgeschichte, die das wahre Leben widerspiegelt. Für mich hat Sabine Dammann hier ein super süßes Buch geschrieben, dass einem in stressigen Tagen wundervolle und vor allem entspannende Lesestunden beschert. Mit kleinen Abzügen in der B-Note kann ich es dennoch uneingeschränkt empfehlen, für all diejenigen Leser, die keine spannungsgeladenen oder actionreichen Geschichten benötigen, aber auch keine alltägliche und 0-8-15 Romanze lesen wollen. 

 

Facts:
Autorin: Sabine Dammann
Verlag:   Seilf-Publishing
Format: eBook / Taschenbuch
Preis:     0,99€ / 9,50€
Seiten:   276
Reihe:    nein
KU:         ja 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Prev Post Next Post