#Werbung The Offer: Liebe mich nicht von Karina Hall oder die Frage …

Wirst du mutig genug sein, nicht eine arbeitende und alleinerziehende Mama zu sein, sondern auch eine Liebhaberin? Eine Frau mit Wünschen und Bedürfnissen?

“Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut etwas zu riskieren?” von Vincent van Gogh.

Langweilig, eintönig, so wie Nicolas Leben. Wird es ihr gelingen ein wenig das Motto “no risk, no fun” zu leben oder wird sie weiterhin mit ihrem Stock im Po herum rennen?

Denn genau so wirkte die Protagonistin das erste Drittel auf mich. Als Mama ist mir durchaus bewusst, dass das Wohl des Kindes und eine “Absicherung” das A und O ist. Das es wichtig ist ein geregeltes Umfeld zu haben, aber schließt das ein wenig Spaß für einen selber aus? Meiner Meinung nach nein, denn nur wenn auch ich ein gewisses “Wohlfühllevel” erreicht habe, kann ich für mein Kind 100% und mehr geben. Genau das hat mich so an Nicola aufgeregt. Immer wieder findet sie Ausreden, wieso sie nicht ein wenig “Spaß haben” kann. Aber gleichzeitig merkt man, wie sehr ihr das fehlt. Ich wollte so unbedingt – wie schon lange nicht mehr – in ein Buch krabbeln und die Protagonistin nehmen und den Kopf in eiskaltes Wasser tauchen, damit sie mal wieder klar sieht. Ich feierte die Autorin als sie Nicola endlich den nötigen Tritt in den Hintern verpasste und sie anfing die Augen zu öffnen. Für mich einen kleinen Tick zu spät, so dass ich mich ein wenig durch den Anfang quälen müsste, aber zum Glück gab es IHN.

Bram – Lindens Bruder. Ein Lebemann, ein Frauenverschlinger und soviel mehr. Facettenreich, charamant und trotzdem verflucht sexy, einnehmend und anziehend. Die perfekte Kombination eines Mannes, den ich mir als Vater meines Kindes vorstellen könnte – sofern er es schafft monogam zu leben. Aber wie kann man ihn zähmen? Will er das überhaupt? Sehr schnell stellt man fest, dass es Gründe gibt wieso Bram ist, wie er nun einmal ist. Aber Karina Halle spielt hier sehr gekonnt mit dem Geheimnis, so dass man sich viele Möglichkeiten ausmalt, aber der Schleier der Vergangenheit erst sehr spät gelüftet wird. Als die Bombe platzt will man Bram kurzzeitig in einen Sack stecken und drauf schlagen. Aber nicht nur einmal, sondern mehrmals oder eher gesagt unaufhörlich. Trotzdem gelingt es der Autorin – in meinen Augen – perfekt seine Beweggründe, Ängste und Gedanken darzustellen, so dass sie, obwohl man ihn irgendwie umbringen mag, komplett verständlich und nachvollziehbar sind.

Das ganze Buch über ist es ein Katz und Maus – Spiel zwischen den Beiden. Das jedoch so inszeniert wurde, dass es mir nich wie “schon tausendmal” gelesen vor kam. Die Anziehungskraft zwischen den Charakteren ist von Anfang an spür- und greifbar. Der Funken glüht unaufhörlich und man wartet nur darauf bis er zündet. Gemächlich breitet sich eine kleine Flamme aus, bis sie dem “Break Even Point” erreicht und auf einmal ein Flächenbrand herrscht. Die Gefühle scheinen überzuschwappen und endlich gibt es Erlösung. Für die Leser, für die Charaktere, aber ob es die Erlösung ist, die sich alle wünschen?

Karina Halle gelingt es par exellence auch im zweiten Band der “Beiny with you”-Reihe eine Achterbahnfahrt der Gefühle zu inszenieren, die so aus dem Leben gegriffen wirkt und vor Authentizität strotzt. Immer wieder konnte sie mir ein “genau so ist es” entlocken oder ein einfaches zustimmendes Kopfnicken. Sie trifft den Leser mitten ins Herz, holt ihn aus dem Alltag und verschafft einem wundervolle Lesemomente. Auch das Wiedersehen mit altbekannten Charakteren wurde von der Autorin gut gestaltet, so dass man erfährt, wie deren Lebensgeschichte weitergeht ohne dass sie dabei den jetzigen Fokus und roten Faden verliert. Alle Personen greifen harmonisch ineinander um diesem Buch noch mehr Leben und Tiefe einzuhauchen. Besonders Nicolas Tochter Ava eroberte mein Herz im Sturm. Dieses Mädchen ist so herzig, aber dennoch ein wenig stur und dickköpfig. Ein richtiges süßes kleines Mädchen, das einem aber auch den letzten Nerv rauben kann. Sie ist wie Kinder eben so sind und damit verleiht die Autorin ihrer Geschichte eine weitere realistische Facette. Die eingebauten Dramen, Probleme und Fragestellungen denen sich die beiden Hauptcharaktere stellen müssen, wirken weder konstruiert, noch überspitzt sondern echt. Die Geschichte umd Bram und Nicola ist für mich pure Realität, denn wieviele allein erziehende Eltern gibt es da draußen und es werden immer mehr. Karina Halle ließ mein Herz höher schlagen und schenkte mir einige “Schwärm – und Traummomente”, die einen den Alltag vergessen lassen. Auch wenn das Tempo, besonders zu Beginn, ein wenig gemächlich erscheint ist es dennoch passend gewählt und perfekt auf die Stimmung der Geschichte angepasst. Gegen Ende hin dreht Karina Halle ein wenig schneller am Rad der Fortuna und die Fragen, die bleiben sind?

Bist du ein Mensch der zweite Chancen vergibt? Wirst du es schaffen, den Mut aufzubringen, der Person entgegen zu treten die dich verletzt? Bist du stark genug, dich der Person zu stellen, die wegen dir viele Tränen vergossen hat? Bist du bereit zu bereit zu kreuze zu kriechen? Aber unterm Stricht zählt: Bist du ein Kämpfer? Wirst du das, was du liebst, zurückerobern und mit allem was du hast verteidigen?

Mein Fazit:
“The Offer” ist eine Fortsetzung, die ich ein wenig anders erwartet hätte, mich aber begeistern und abholen konnte. Bis auf ein paar Startschwierigkeiten zwischen der Protagonistin und mir, ist diese Geschichte ein perfekt abgestimmtes Menü für die Seele. Eine spannende, “Lust auf mehr machende” Vorspeise, gefolgt von einem feurig heißen Hauptgang und zum Abschluss ein bittersüßes Dessert, dass einen nochmal komplett fordert. Das die eigenen Sinne zum Ende hin komplett verrückt spielen muss.

Auch der zweite Band der “Being with You” Serie bekommt von mir ein “Must – Read”, da der locker leichte Schreibstil der Autorin wundervolle Lesemomente und die herzerwärmende Geschichte ein Urlaub für die vom Alltag geschundene Seele verspricht.

Facts:
Autorin: Karina Hall
Verlag:   Heyne Verlag
Format: eBook / Paperback
Preis:      3,99€ / 12,99€
Seiten:    400
Reihe:     ja – in sich abgeschlossene Einzelbände

Band 1: The Pact – Versprich mit nichts – Rezension
Band 2: The Offer – Liebe mich nicht
Band 3: The Play – Spiel nicht mit mir – erscheint am 11. März
Band 4:  The Lie – Vertrau mir nicht – erscheint am 8. April


Coverrechte @Heyne Verlag, Bildrechte @Tasty Books

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.