Leben inmitten von Luxus, Exklusivität und High Society – Wie lebt Leona aus “Bereit zu fliegen”

Wilkommen zum zweiten Tag unserer Bloggeraktion zu “Bereit zu fliegen” von Nina Miller <3

Heute will ich euch entführen. Unsere Reise geht in die High Society, die Luxus und Exklusivität liebt und für die nichts zu teuer sein kann. Für mich immer wieder ein “Oha” Erlebnis, aber nicht immer auf eine positive Art und Weise. Ich persönliche fühle mich sehr oft “erschlagen” und überfordert ob all des Reichtums, der Prestigeobjekte und Statussymbole und kann nicht verstehen, wie man sich dort wohlfühlen kann. Aber zu Beginn sei gesagt, dass ich durchaus weiß, dass es genug wohlhabend Menschen gibt, die NICHT so sind. Sondern ganz “normal”, wie du und ich.


(Bilder von Pixabay)

Aber noch schlimmer finde ich oftmals die Personen selber. Zumindest wie sie meist in Filmen, Büchern und generell in der Presse dargestellt werden. Ich bin mir sicher, dass oftmals bewusst mit Vorurteilen gearbeitet wird und weiß, dass es auch hier Ausnahmen gibt. Aber welche Vorurteile würden euch direkt einfallen?!

Mir folgende:

  • Egoistisch
  • Herabblickend/halten sich für was besseres
  • kein Bezug zur Realität für den “Normalbürger” / abgehoben
  • “Party all night long” – bei vielen jungen Frauen/Männern
  • keine Zeit für Familie
  • “Kälte”
  •  “Püppchen” sein

Ein weiteres typisches Klischee, dass in vielen Büchern (auch hier bedient wird), sind “nette” Dinnerpartys 😉 Ob Leona das auch kennt?!


(Bild von Pixabay, Zitat aus “Bereit zu fliegen” von Nina Miller)

Ich glaube diese Liste lässt sich beliebig lang fortsetzen. Aber natürlich es gibt überall auch den “anderen Typ”. Auch ich habe in meinem Beruf schon sehr wohlhabende Menschen getroffen, die dennoch sehr sympathisch und auf dem Boden geblieben sind. Ich liebe den Satz “Geld macht nicht glücklich, aber es beruhigt.” Denn ich glaube, wenn wir mal einen Blick hinter die Fassade vieler reichen Menschen werfen könnten, würden wir nicht immer diese “gespielte” Fröhlichkeit erleben. Sondern feststellen, dass sie genauso Menschen sind wie du und ich. Durch sie fließt auch Blut, sie haben Gefühle und sind verletzlich, auch wenn sie das nicht immer zeigen. Sie sind Menschen mit Problemen und Ängsten, doch meist mit dem Unterschied, dass sie sie nicht zeigen sollten/dürfen. Irgendwie traurig oder?

Im Prinzip müssen wir “nur” nach Hollywood blicken. Denn das Leben der “Schönen & Reichen” dort, bekommen wir ja in der Regel auf dem Silbertablett serviert. Schrecklich, wenn man immer eine Maske oder ähnliches aufsetzen muss oder?


Quelle: Pixabay

Wir wissen glaube ich alle, dass Personen, die in diesen “besseren” Kreisen verkehren, meist wert auf Etikette und ihr Äußeres legen müssen. Das heißt “stilvolle” Kleidung und ein makelloses, perfektes Auftreten ist Pflicht. Außerdem sind wir ehrlich, wer ein gewisses Budget hat, wirkt in der Regel immer eleganter als wir “Ottonormalverbraucher” mit den Klamotten aus dem Modeladen von nebenan. Aber ich stelle es mir wirklich sehr anstregend vor IMMER wie aus dem Ei gepellt rumzulaufen. Immer gute Miene zum bösen Spiel zu machen. Immer von allen begafft, sowie beurteilt zu werden. Ich liebe es auch mal im Gammellook rauszugehen, mir doch egal was die Leute von mir denken.


(Bild von Pixabay, Zitat aus “Bereit zu fliegen” von Nina Miller)

Selbst Leona spürt wie schwer es ist immer den Anforderungen und Erwartungen gerecht zu werden, doch das wird ihr “Job” sein, wenn sie einmal verheiratet ist. Wird die junge Frau diesem Druck standhalten können oder wird sie die Reisleine ziehen?

Wenn ihr das wissen wollt, sollter ihr unbedingt “Bereit zu fliegen” von Nina Miller lesen.

Autorin: Nina Miller
Verlag:   Selfpublishing
Format:  eBook / Print
Preis:
KU:          Ja
Mehr Informationen

Leona hat eigentlich alles: ein Leben inmitten von Luxus, Exklusivität und High Society, einen ungewöhnlichen Job und Tyler – charismatischer Verlobter und tougher Geschäftsmann. Das muss doch der Stoff sein, aus dem Träume gemacht sind, findet Leona und fragt sich, warum ihr zum großen Glück trotzdem so viel zu fehlen scheint. Doch der Countdown zu ihrer Hochzeit läuft – und dann tritt auch noch Lucas in ihr Leben. Was macht man, wenn der Boden unter den Füßen plötzlich weg ist? Man fällt. Oder man beginnt zu fliegen.

Auszug aus meiner Meinung:
“Den Charakter kann man auch aus den kleinsten Handlungen erkennen.” von Lucius Annaeus Seneca.

… Mit einem gefühlvollen und bildhaftem Schreibstil lässt Nina Miller zwei unterschieliche Welten aufeinander prallen. Zunächst wirkt es so, als würde Feuer auf Wasser treffen, doch schnell findet der Leser heraus, dass außer dem Bankkonto beide Welten gar nicht soviel trennt. Denn egal ob reich oder arm, der Herzschmerz fühlt sich jedes Mal gleich an – scheiße. Die Liebe lässt einen immer fliegen – höher und höher. Realität trifft auf rosa Herzchen und Nina Miller nimmt einen mit auf eine Kettenkarussellfahrt der Gefühle. Auf und ab. Schneller und langsamer. Mal fliegen die Schmetterlinge im Bauch, mal fühlt es sich so an als würde das Herz in tausend Teile zerspringen. Wir begleiten die Charaktere auf eine Reise in ihr Innerstes um eine Antwort auf die Frage zu finden: Wer bin ich und wer will ich sein? …

Komplette Rezension.

Ihr wollt noch mehr erfahren?

Dann  schaut auch unbedingt bei meinen Mitbloggern vorbei. Daher einmal für euch den gesamten Tourfahrplan.

Gewinnspielfrage

Welche Eigenschaft schreibt ihr “automatisch” einer Person zu, die sich in der High Society bewegt?

Bewerbung ab dem 01.Oktober 2018 und bis einschließlich 07.Oktober 2018 möglich.

Am 08.Oktober 2018 wird der Gewinner HIER bekannt gegeben.

***************
Gewinne

1. Platz: 1x ein Print “Bereit zu fliegen”
2. Platz: 1x eine Tasse passende zum Buch
3. Platz: 1x ein Notizbuch passend zum Buch

***************

Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euer Einverständnis mit den  Teilnahmebedingungen.
Dieses Gewinnspiel wir von der Netzwerk Agentur Bookmark organisiert.

8 Gedanken zu „Leben inmitten von Luxus, Exklusivität und High Society – Wie lebt Leona aus “Bereit zu fliegen”

  1. Hallo,
    Toller Beitrag! Perfektionismus und Arroganz. Ich weiß man sollte Leute nicht einfach so beurteilen ohne sie wirklich zu kennen, trotzdem kommen diese Gedanken leider viel zu schnell.
    Liebe Grüße, Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.