#Werbung Silberschwingen – Rebellin der Nacht von Emily Bold

Facts:
Autorin: Emily Bold
Verlag:  Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Format: eBook / Hardcover
Preis:    12,99€ / 16,00€
Seiten:   400 (lt. Amazon)
Reihe:    ja – Dilogie

1. Band: Silberschwingen – Erbin des Lichts – Rezension
2. Band: Silberschwingen – Rebellin der Nacht

Cover:
Ich liebe es genauso wie Band 1, wenn nicht sogar einen Tick mehr, weil es ein bisschen dunkler ist. Perfekt für eine Rebellin der Nacht.

Meinung:
“Eine Frau, die ihren Widerstand aufgibt, geht zum Angriff über.” von Marcello Mastroianni.

Mehr Geheimnisse, mehr Wahrheiten, mehr Dunkelheit und mehr Kämpfe – zwingen besonders die Protagonistin sich zu verändern, denn nur wenn sie zum Angriff übergeht, kann sie ihre Ziele erreichen. Ich fand Thorns Entwicklung sehr gut gelungen, denn sie bei weitem nicht mehr so naiv wie in Band 1. Sie weiß was sie will und wie sie es bekommt, denn mittlerweile ist sie bereit Gefahren einzugehen um ihr Ziel zu erreiche. Mit Erfolg?

Erneut bereichern all die facettenreich gestalteten Nebencharaktere  die Geschichte. Sie wirken sehr gut aufeinander abgestimmt, sowie durchdacht und eröffnen dem Leser auch dieses Mal den Weg in eine Welt, die einen fasziniert und für sich gewinnt. Emily Bold zeigt, was Hass, Unzufriedenheit und “die Angst, das zu verlieren was man unbedingt will” mit einem machen kann. Besonders Nyx ist eine intrigante Persönlichkeit, die in meinen Augen die perfekte Antagonistin verkörpert. Dennoch schaffte es Emily Bold in der einen oder anderen Situation mein Mitleid für dieses Geschöpf zu erwecken, was nur zeigt, wie perfekt die Autorin Emotionen, Gefühle und versteckte Botschaften transportieren kann.

Dennoch ist es Thorn, die sich neben Lucien, einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen erobern konnte. Auch in “Silberschwingen – Rebellin der Nacht” findet Emily Bold die perfekte Mischung zwischen Emotionen, inneren Kämpfen und Zwiespalten, sowie den Gefühlen zwischen Lucien und Thorn. Die Dynamik, die die Autorin dieser Liebe mitgibt, ist sehr interessant und schön ausgestaltet. Denn für was entscheidest du dich?!
Liebe oder Verrat? Vertrauen oder Misstrauen? Furcht oder Risiko?
Wie wird sich Thorn entscheiden und was ist, wenn du mit deiner Entscheidung nicht nur dich selbst, sondern noch soviele andere Wesen in den Abgrund stürzen könntest?

Auch im finalen Band der Silberschwingendilogie spielt Emily Bold sehr gekonnt mit den beiden Erzählperspektiven. Mit den dezent eingestzen Sichten von Lucien verleiht die Autorin der ganzen Geschichte noch etwas mehr Tiefe. Die Wechsel sind erneut perfekt ausgearbeitet, so dass ich zu keinster weise ein Problem hatte mich auf die neue Sicht einzustellen. Fliesende Übergänge, geschickt gewählte Szenen – einfach ganz hohe Schreibkunst. Genauso mühelos scheint es ihr zu gelingen einige geschichtliche Aspekte, sowie Sagen und Mythen mit einzubinden um ihrer Geschichte das besondere Etwas zu verleihen. Dazu der locker leichte und bildhafte Schreibstil, der einen wieder von der ersten Seite an in seinen Bann zieht und wunderschöne Orte vor Augen entstehen lässt. Dem Leser bleibt gar nichts anders übrig als dieses Buch nicht aus der Hand legen zu wollen.

Mit ihren einfach gewählten Worten traf mich Emily Bold mitten ins Herz und steckte mich direkt zu Beginn in eine emotionale Achterbahnfahrt, aus der ich bis zum Ende nicht aussteigen konnte. Festgekettet ging es bergauf und -ab. Mal schneller, mal langsamer und immer wenn man dachte “Jetzt”, kam der nächste rasante Abfall. Dennoch wirkte es nie nervend oder in die Länge gezogen. Emily Bold gelingt es alle kleinen Geschichtsfäden aus dem ersten Teil erneut aufzugreifen und in diesem Band fortzuführen, sowie wieter miteinander zu verknüpfen ohne dass man einen Bruch oder Holperstein erkennt. Es geht Schlag auf Schlag und dem Leser werden kaum Verschnaufspause eingeräumt, damit sich das schlagende Herz erholen kann.

Mit dem finalen Band der Silberschwingen Dilogie schickt uns Emily Bold auf eine Reise, durch ein spannendes Labyrinth. Viele Wendungen, viele Wege, viele Gefahren lauern auf uns und die Frage, wirst du den Weg heraus finden oder wirst du dich verirren und gnadenlos unter gehen?

Das Finale kommt dann mit solcher Wucht, dass ich mir bei den vielen kleinen “Nebenschauplätzen” die eine oder andere Aufklärung mehr gewünscht hätte. Perfekt schließt sie jedoch den Hauptgeschichtsstrang ab, so dass ich das Buch zwar emotionale fertig, aber dennoch mit einem hammer Gefühl zuklappen konnte und wer weiß, vielleicht nimmt uns die Autorin irgendwann auf eine erneute Reise in die Welt der Silberschwingen mit…

Mein Fazit:
“Silberschwingen – Rebellin der Nacht” ist eine mehr als gelungene Fortsetzung und ein würdiges Dilogienfinale. Eine Protagonistin, die sichtlich gereift ist, ein Protagonist, der mir mein Herz erneut stehlen konnte, sowie ein Setting, das begeistert und mitreisend ist. Emily Bold eröffnet uns eine Welt, die atemberaubend ist und schenkt uns eine Geschichte, die einen begeistert.

Diese Dilogie bekommt von mir das Prädikat “Must Read” und ist eines meiner Fantasy Highlights 2018.

Eine weitere Rezension, die mir besonders aus der Seele sprechen konnte findet ihr bei Marion von Books have a Soul.

Coverrechte liegen beim Thienemann Esslinger Verlag – Fotorechte bei Tasty Books.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.